Gebt den polizeien daten, mehr und mehr daten!

Sechs Wochen nach dem G20-Gipfel haben erste Journalisten Bescheid bekommen, warum ihre Akkreditierung entzogen wurde. Was beim Bundeskriminalamt an Daten über sie gespeichert war, erweist sich als toxisches Datengebräu

Dauerhaft archivierte versjon der meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte „depublizierung“ von inhalten des BRD-staatsfernsehens.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder eine ganz forsche forschung betrieben und dabei zum erstaunen des gesamten bekannten bewohnten universums rausgekriegt, dass eltern mit mehr geld eher dazu imstande sind, ihren kindern nachhilfeunterricht zu finanzieren als eltern mit geringem einkommen. Die welt wird nach dieser erkenntnis nicht mehr die selbe sein!

Kwalitätsjornalismus des tages

Beim spiegel haben aufopferungsvolle jornalisten im jahre 23 nach mosaic netscape 0.95 beta endlich einmal entdeckt, was SEO-spämm ist und auch sofort gemerkt, was daran so richtig schlimm ist. [Archivierte versjon.] Herzlichen glückwunsch, werte kwalitätsjornalisten. Ich bekomme derartige anfragen (natürlich nicht für dieses kleine rotzeblögchen) nämlich seit vielen jahren mit der ermüdenden regelmäßigkeit einer chinesischen wasserfolter. Der einzige unterschied: ich bin so klein und unbedeutend, dass mir meist keine banknoten, sondern schöne SEO-glasperlen angeboten werden.

Und so sieht dann die andere seite des geschäftes aus, wenn die gleichen grenzkriminellen banden spämm versenden, in der sie behaupten, dass jede bescheidene webseit hokus pokus guhgellmuss nach oben gezaubert werden kann.

„SEO“ ist nur ein feinerer name für illegale, asoziale und oft kriminelle scheißspämm, und wer mit irgendwelchen SEO-spämmarschlöchern zusammenarbeitet, ist selbst die stinkende scheißspämm.

Cyber cyber des tages

Jetzt wird auch bei heise onlein abgecybert, dass das hirnchen schmerzen kriegt:

Für eine Handvoll Dollar bieten Online-Shops spezielle Geräte an, die sich für perfide Angriffe auf Rechner, Smartphones und Netzwerke eignen […] in den falschen Händen werden diese Geräte jedoch zu gefährlichen Cyber-Waffen

Cyber-waffen!!ölf!1!!!1! Vielleicht sollte jemand den autor dieser miesen zeilen mal sagen, dass — wenn so etwas eine pöse und gefährliche cyber-waffe ist — auch ein handelsüblicher hammer eine pöse und gefährliche cyber-waffe ist, denn damit kann man auch ganz schön viel schaden an einer „cyberanlage“ (das wort von innimini Thomas de Maizière für einen kompjuter) anrichten, an die man rankommt. Eine andere fiese und schwere bedrohung für solche cyberanlagen sind etwa benzinkanister und feuerzeuge. Oder büroklammern, die man in lüftungsschlitze steckt. Es wird höchste zeit, dass diese hochgefährlichen cyber-massenvernichtungswaffen verboten werden!!1!!!!!!!1!

Das tintengeklexe des offenbar komplett ahnungslosen praktikanten oder gesetzlich erzwungenen kwotenidjoten wird noch besser:

Viele der Hacking-Gadgets beherrschen überraschende IT-Angriffe, vor denen kein Virenscanner schützen kann

Antivirus-schlangenöl schützt nicht vor hardwäjhrangriffen! Gut, dass das mal ein richtiger fachjornalist klargestellt hat!!1!!!1! m(

Echt jetzt, heise?! Wollt ihr mit der kompjuterbild fusjonieren? 😦

Merkt euch: immer, wenn ihr irgendwo „cyber“ lest oder hört, wird nur bullschitt gelabert.

Bundeswehr des tages

Vor ungefähr einem monat ist ja ein bummswehrsoldat beim marschieren draufgegangen. Da stellt sich schon einmal die frage, wieso ein halbwegs gesunder mensch bei einem marsch von zwölf kilometern — selbst mit vollem gerödel eher ein ausgedehnter spaziergang — zusammenklappen und verrecken kann. Auf diese naheliegende frage gibt es nun eine wenig überraschende antwort: es handelte sich wohl um einen „strafmarsch“, der von sadistischen bummswehr-ausbildern befohlen wurde:

Die Kollabierten und der verstorbene Soldat mussten demnach eine Art Extra-Marsch ablegen. Laut Bericht, der „Spiegel“ vorliegt, mussten die Soldaten „eine Strecke von insgesamt sechseinhalb Kilometern, streckenweise im Laufschritt…“, absolvieren

Aber hej, vielleicht kommt ja panzerursel zum begräbnis, um sich zusammen mit ihrer betonfrisur in szene zu setzen… :mrgreen:

(Wer sich wundert, warum ich hier nicht direkt den spiegel, sondern eine eher etwas minderzitierte nachrichtenkwelle verlinke: der spiegel kwält seit einigen tagen seine webseit-leser mit wirrseligen und die organisierte internetz-kriminalität fördernden antiadblocker-experimenten und ist damit nicht mehr verlinkbar. Wer nicht sofort versteht, was ich mit „förderung der organisierten internetz-kriminalität“ meine und mich für einen kranken idjoten hält, blättere mal ein bisschen durch das spämmblog und bekomme einen eindruck davon, wie groß das problem der schadsoftwäjhrverteilung über werbenetzwerke im web ist!)

Brüller des tages

Tja, da gibt es eine anvergewaltskanzlei, die bislang vor allem in meine aufmerksamkeit geraten ist, weil sie die eintreibung von forderungen aus halbseidenen abo-abzocknummern übernimmt… und irgendein schelm hat da wohl einen haufen spämm-mäjhls mit einer mahnung für das pr0ngucken auf youporn.com im namen dieser kanzlei rausgesendet.

Ich finde ja, dass der eigenwillig formulierte text auf der kanzleihohmpäjtsch…

Achtung aktueller Hinweis: Unter den Aktenzeichen 10316002088 und 131213371312 werden derzeit falsche E-Mails in unserem Namen versendet. Diese Mails stammen nicht aus unserem Hause. Wir bitten Sie diese E-Mail zu ignorieren oder zu vernichten und entschuldigen uns bei Ihnen für diese, nicht von uns veranlassten, Unannehmlichkeiten.

…der sich für etwas entschuldigt, was die werten herren rechtsbeistände doch gar nicht gemacht haben, ein ganz kleines bisschen nach „eigentlich eine gute idee, schade, dass wir da noch nicht selbst drauf gekommen sind“ klingt. :mrgreen:

Ach ja: wer eine mäjhl mit einer einschüchternd formulierten mahnung fürs youporn-gucken in seinem posteingang hat, kann die einfach löschen. Youporn ist kostenlos.

Angela Merkel im juhtjuhbb-interwjuh

Uckermärkische schwurbelmaschine trifft auch hochleistungsdeppenmagneten… ob der papst twittert, die kanzlerdarstellerin PR-sendungen auf juhtjuhbb macht oder die kuh auf der weide gewohnt feucht pupst, das ist mir alles gleichermaßen scheißegal. Nur scheißjornalisten meinen, so etwas hätte wichtigkeit, denn die haben das internetz noch nie verstanden.

Überwachung des tages

Die polizei in hannover kann sich gemäß eines schon vor zwölf jahren dafür geschlossenen vertrages klicki-klicki auf sämtliche überwachungskameras des hannöverschen nahverkehrsbetreibers „üstra“ aufschalten. Und damit auch niemand über diese tolle sicherheitsmaßnahme, die sich demnächst wohl auch mit biometrischer gesichtserkennung und automatischer erstellung persönlich zuordnenbarer bewegungsprofile kombiniert, irgendwie beunruhigt ist, wird das in der öffentlichkeitsarbeit der hannöverschen polizei und der scheißüstra nicht ganz so offensiv kommuniziert:

Öffentlich bekannt war diese außerordentliche Zusammenarbeit mehr als zehn Jahre nicht. Keiner der drei Vertragspartner hat je etwas darüber verlautbaren lassen, sondern Stillschweigen darüber gewahrt […] Nachfragen hierzu bei der ÜSTRA im Rahmen der Aktionärs-Hauptversammlung im August 2016 führten zunächst dazu, dass der ÜSTRA-Vorstand behauptete, dass es eine solche Kooperation gar nicht gäbe!

Die frage, wie viele dieser klammheimlich und kwasiverschwörerisch eingerichteten „sicherheitspartnerschaften“ es wohl noch in hannover und in anderen städten geben mag und wie viele scheinbar privaten (und nicht mit irgendwelchen hinweisen ausgezeichneten) kameras in irgendwelchen geheimpolizeilichen dunkelkammern zusammenlaufen, kann ich natürlich nicht beantworten. Es wird ja von den überwachungsstaatsfreunden verschwiegen.

Zur hölle mit der ihre fahrgäste an den überwachungsstaat verkaufenden üstra! Es hat hier wohl lange keine rote-punkt-akzjon mehr gegeben! Stinkende arschlöcher!

Security des tages

Über Ersatzteile könnten Angreifer unbemerkt Malware in Smartphones schmuggeln

Übrigens: wenn man das händi zum reparieren aus der hand gibt, können auch klassische wanzen eingebaut werden. 😉

Allerdings ist es für die geheimdienste totalitärer, über den menschenrechten stehender überwachungsstaaten wie der „VR“ china, den USA oder der BRD eine einladung, über post und spedizjonen versendete händis abzufangen und umzubauen. Selbst die leute, die sich danach ihr wischofon rooten und sich ein betrübssystem eigener wahl aufspielen, wären dann weiterhin mit staatlicher schadsoftwäjhr verseucht. Und wer jetzt glaubt, dass ich ein spinner bin: wartet mal ein paar jahre ab! Die überwachung wurde bislang weiter und weiter und weiter ausgebaut, und sie wird niemals mehr zurückgebaut werden… 😦

Kleines lacherchen des tages

Ein einzelner, motivierter Angreifer mit Script-Kiddie-Tools kann in vier Monaten so viele Angriffe ausführen, dass auch routinierte Sicherheitsforscher erst mal an eine staatlich-finanzierte Kampagne glauben

Bwahahahaha!

So, und jetzt noch schnell eine wirre verschwörungsteorie, um das lachen zu bremsen: gar nicht auszudenken, wenn das doch eine staatliche häckergruppe war, die ihre spuren schnell verwischt hat und lauter indizjen ausgelegt hat, die zu einem nigeranischen mann führen — der zwar vermutlich keinen eigenen internetzanschluss hat, aber immerhin eine von verschwörern eingerichtete fratzenbuch-seite… :mrgreen:

Im moment klingt so etwas natürlich ziemlich meschugge, aber je mehr gecybert wird, desto wahrscheinlicher wird ein derartiges, dem täter-selbstschutz dienendes vorgehen sowohl bei kriminellen als auch bei staatlichen verbrechen. Die vorstellung, dass man vielleicht in zwei jahren überraschend von einer kampfdrohne abgeknallt werden kann — einfach nur, weil jemand entsprechende spuren bei einem cräck in einer bank, einem kernkraftwerk oder dergleichen gelegt hat, mit dem man gar nix zu tun hat, ist gar nicht so absurd. Schon jetzt wird im „krieg gegen den terror“ auf grundlage sehr fragwürdig ermittelter und prinzipjell leicht fälschbarer daten staatlich gemordet, und zwar ohne dieses ganze „rechtsstaatliche“ gemache, und das hat für die vereinigten staaten eines teils von nordamerika, die seit vielen jahren so vorgehen, keinerlei konsekwenzen.

„Geistiges eigentum“ des tages

Mit Hilfe des US-amerikanischen Digital Millennium Copyright Act (DMCA) hat der Adtech-Dienstleister Leven Labs eine seiner Domains erfolgreich von der Blockliste Easylist löschen lassen […] Begründet wurde das mit einer Regelung im DMCA, wonach die Umgehung von Kopierschutzmechanismen untersagt ist

Ich wünsche den psychoterroristischen webreklamefirmen auch weiterhin ganz viel spaß dabei, den leuten mit aller möglichen gewalt zeugs in die augen zu drücken, das die leute nicht in den augen haben wollen. Dass den leuten auch noch die kompjuter über verseuchte äds gepwnt werden, ist diesem gewalttätigen pack ebenfalls scheißegal, wenn die eigene kasse stimmt. Irgendwann kommt der hass, den ihr jeden tag an allen menschen auslebt, zu euch zurück, und zwar zu jedem einzelnem eurer kleinen, asozialen scheißschergen, und dann ist zahltag! Denn frieden ist mit den arschlöchern aus der reklamevermarktung nicht möglich…

Passt!

Berlin, die bummshauptstadt der wirtschaftsfreundlichen bananenrepublik auf deutschem boden, hat nicht nur einen tollen, teuren flughafen ohne flugbetrieb, bei dem niemand darauf wetten würde, dass er noch in diesem jahrhundert fertig wird, sondern auch eine zu diesem zustand passende fluggesellschaft [archivversjon der meldung]:

Fluggesellschaft:
Air Berlin meldet Insolvenz an

Aber keine sorge, in der wirtschaftsfreundlichen bananenrepublik auf deutschem boden bedeutet wirtschaftliches scheitern keineswegs das ende, wenn man nicht gerade ein hartz-IV-empfänger ist:

Die Bundesregierung gewährt einen Übergangskredit, die Lufthansa will Teile übernehmen

Macht ja auch nix. Der hauptstadtfluchhafen BER — wie mir immer wieder berichtet wird, handelt es sich um eine riesige baustelle, auf der nicht gebaut wird — wird in jedem fall deutlich teurer.

Angela Merkel des tages

Die älteren können sich sicherlich noch an Helmut „koffer“ Kohl erinnern, bei dem sich einmal ein fröhlicher defätist erdreistet hat, das band mit der neujahrsansprache auszutauschen, so dass silvester 1986 die neujahrsansprache vom vorigen jahr ausgestrahlt wurde — und die meisten menschen (nebst allen beim BRD-staatsfernsehen) haben es bis zu den worten „ich wünsche ihnen alles gute für 1986“ nicht bemerkt. So repetitiv und austauschbar war alles, was Helmut Kohl gesagt hat, während er die menschen und deutschland an den meistbietenden verkauft hat.

Das ist die BRD.

Daran hat sich wenig verändert.

Heute ist Angela „raute“ Merkel bummskanzlerin, und die trägt seit fünf jahren auf jedem pressefoto von ihrem wanderurlaub die gleichen klamotten, ohne dass das hier jemanden aufgefallen wäre. :mrgreen:

Denn dass sich wenig verändert, das ist für die bewohner der BRD tröstlich — so viel angst haben sie vor jeder veränderung.