Ostdeutsche sind ärmer (wer hätte das gedacht)

Wie es das ehemalige nachrichtenmagazin doch immer wieder schafft, tatsachen so zu beleuchten, dass die tatsächlichen zusammenhänge verschleiert werden, zeigt sich im heutigen artikel „Ostdeutsche verbrauchen fast 30 Prozent weniger Wasser“ in der onlein-ausgabe:

Ostdeutsche gehen deutlich sparsamer mit Trinkwasser um als Westdeutsche: Sie verbrauchen fast ein Drittel weniger.

Das ist ja fast eine tolle meldung. Aufgrund dieses satzes könnte der leser schon glauben, es handele sich um eine besondere ökologische einsicht. Aber die wirkliche ursache für diese „sparsamkeit“ ist nicht etwa einsicht, auch nicht wirkliche sparsamkeit, sondern schlicht armut:

Grund dafür sind die höheren Wasserpreise und die geringeren Einkommen.

Und, was wird uns der speigel wohl als nächstes erzählen? Dass weit verbreitete armut ökologisch vorteilhaft ist und daher gesellschaftlich sinnvoll? Und gefördert werden muss? Dass würde gut in die allgemeine berichterstattung dieses auswurfes der jornallje passen, wäre aber doch ein bisschen zu ehrlich.

Socken für den schnüffler

Der hinweis auf diese akzjon ist mir eben erst zugestellt worden:

Hallo Freunde und freiheitsliebende Bürger,

In der Bundesrepublik werden im Zuge des G8 Gipfels massiv Bürgerrechte eingeschränkt, dabei werden mit der Entnahme von Geruchsproben unter anderem alte Stasi-Methoden angewandt.

Wir möchten dem Innenministerium die Arbeit erleichtern und schicken unsere getragenen Socken schon mal präventiv nach Berlin. Socke in einen Briefumschlag stecken, mit Absender versehen und an die unten angegebene Adresse schicken. Am Besten wäre es, wenn alle Socken am 7. Juni gleichzeitig eintreffen. Wer will kann auch einen Brief dazu schreiben, ist aber unseres Erachtens nicht zwingend. Wir werden am 8. Juni einen erklärenden Brief ans Innenministerium schicken.

Wir hoffen, dass bergeweise Socken in Berlin eingehen. Diese Aktion soll den in Deutschland überhand nehmenden Sicherheitswahnsinn anprangern. Sicherheit ist zwar gut, aber nicht um den Preis unserer Bürgerrechte!

Beteiligt Euch zahlreich und ladet alle Freunde und Bekannte zum Mitmachen ein.

Bundesministerium des Innern
Dienstsitz Berlin
z. Hd. Dr. Wolfgang Schäuble
Alt-Moabit 101 D
10559 Berlin

Protestierende Grüße
Eure die mühsam erkämpften bürgerlichen Freiheiten liebenden
Valentina Dobrosavljevic und Anna Rau

Denn sendet mal schön socken an den schnüffler…