Wenn ich den typen erwische…

…der auf die tolle idee gekommen ist, mit seiner pfennigakzjen-spämm an spämmfiltern vorbei zu kommen, indem er sie als PDF-anhang oder neuerdings als angehängte excel-datei verbreite, denn werde ich fleischfresser mit bluttriefendem mund. Das gibt gemetzeltes geschnetzeltes Schwerdtfegr-art, extra roh und blutig…

Nach vierzig mal der gleichen botschaft hätte es doch wirklich gereicht, oder?

Verhinderte naturdusche

Eigentlich war ich heute um 15:00 uhr verabredet.

Doch hier, wo ich gerade bin, bin ich auch telefonisch erreichbar. Und noch schlimmer, ich habe den fehler gemacht, das meiner verabredung zu sagen. So kam es, wie es kommen muss im zeitalter der unmittelbaren verfügbarkeit von menschen auf knopfdruck. Gerade war ich im hüpf, mich auf den weg zu machen, da klingelte der gesprächskostenmacher und ich hatte meine verabredung daran, die mir absagte.

Nun, etwas anderes zu tun gab es für mich heute nicht, und so blieb ich – wohl geduldet, wenn nicht sogar erfreut aufgenommen – hier. Mit einer gewissen traurigkeit über die art, wie menschliches miteinander unter den gegenwärtigen technischen bedingungen aussieht.

Doch diese traurigkeit legte sich. Denn genau zu der zeit, zu der ich unterwegs gewesen wäre, fernab jedes möglichen unterstells auf dem rade stratzend, genau zu der zeit begann das große pladdern. Ein regenguss, triefend und nass und ob seiner kälte gar nicht einladend, ihn zu genießen. Da wurde ich fast froh, dass mir abgesagt wurde, denn ich wäre wohl bis auf die knochen durchnässt worden. Verdunstungskälte beim radfahren ist unschön, vor allem, wenn man übermüdet und deshalb schon leicht fröstelnd ist. Eine naturdusche, die verhindert wurde; auf die ich aber auch gut verzichten konnte.

Aber so richtig gerettet hat es diesen nutzlosen tag nicht. So schrieb ich mal wieder ein paar längere texte für ein paar blogs, nahm mal wieder ein bisschen am austausch in abseiten foren teil und genoss mal wieder so richtig den wahnsinn der spämm. Mein im beitrag beschriebenes, „besonders gesichertes“ system war natürlich ein von CD gebuhtetes knoppix, das keine malware so leicht zerschossen oder missbraucht kriegt…

Straßenrad-WM einstellen

Ich habe gerade von einem medienbessenen zeitgenossen gehört, dass unser aller Schäuble jetzt schon aus dem sommerloch laut in die mikrofone darüber nachdenkt, die kommende straßenrad-WM in der BRD abzublasen. Natürlich wegen der ganzen doping-geschichten. Als ob es sich um ein völlig neues problem handeln würde!

Es ist doch immer wieder interessant, wie wenig p’litiker geneigt sind, den populismus den so genannten „populisten“ zu überlassen.