Gedanken beim lesen der spämm

Es ist schon seltsam, wenn man seine spämm überfliegt und sich ausmalt, wie ein leben gemäß den vorgaben dieser spämm so aussähe. Der bauch würde dünner, ja dünner noch als schlank und die zwanzig prozent gewichtsabnahme werden garantiert. Doch der pimmel würde dick und steif, allezeit bereit, zu stundenlanger penetrazjon einzudringen. Und um das alles auszuhalten, bedarf es des valiums und verwandter starker mittel. Natürlich muss man sich so etwas auch leisten können, und deshalb muss man ständig mit windigen papieren an der börse zocken, damit man die ganzen pillen und pflaster kaufen kann, die das leben so schön machen.

Ach, was schreibe ich! Draußen ist ein sonnenstrahl zwischen die wolken getrieben. Das wetter wird noch nicht verkauft, es wirbt für sich selbst, indem es an der lust kitzelt. Nichts wie raus, sonst werde ich noch trübsinnig.