Brüller des tages

Die auswürfe der wirtschafts-faschistischen hetzjornallje sind einfach nicht mehr satirefähig, sie entlarven sich schon von allein:

Eine Wahrheit geht in der von SPD-Chef Kurt Beck verursachten hitzigen Debatte derzeit komplett unter. In Deutschland geht es sozial gerecht zu!

Wer übrigens aus irgendeinem grund nicht daran glauben will, dass es in der bimbesrepublik „sozjal gerecht“ zugeht, dessen hirn wird mit werbung gepflügt. Zur not müssen dafür auch so ein paar sportler herhalten, die sind es ja schon immer gewohnt, ihre haut als werbefläche zu verkaufen. Ausgerechnet die unsägliche, menschenverachtende, offen wirtschafts-faschistische werbefirma der nutznießer des ausverkaufs deutschland, die INSM, versucht die hirne der massen mit einer solchen kampanje zu beizen.

Deshalb hier auch nochmal der aufruf, sich massenhaft an der petizjon gegen diese gehirnwäsche zu beteiligen. Je mehr die zum schein „ausgezeichneten“ zu spüren bekommen, dass so ein schuss auch nach hinten losgehen kann, desto größer ist die schangse, dass wenigstens einige so viel herz beweisen, dass sie daran nicht teilnehmen. Das folgende zitat ist von 6und8zig übernommen:

Wie gestern bekannt gegeben wurde, wird die INSM auch weiterhin mit prominenten Sportlern auf Kuschelkurs gehen, damit auch diese den neoliberalen Reformwahnsinn propagieren. (…)

Diesen scheinheiligen Coup auch noch anzukündigen war ein Fehler der INSM. Es wurde eine Onlinepetition eingerichtet, für die ich mir persönlich rege Beteiligung wünsche. Ich fordere daher vor allem Mitglieder des Netzwerks Blogger gegen Wirtschaftsfaschismus (NBGW) auf, diese Petition weiter zu verbreiten. Vielleicht reagieren die Verbände und/ oder Privatleute darauf und lehnen diesen so genannten Preis ab.

Hier der Text zur Petition:

Die INSM ist eine Veranstaltung der Arbeitgeber aus der Metall- und Elektroindustrie, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Bürgern neoliberale und wirtschaftsfreundliche Reformen als Allheilmittel für die Probleme in Deutschland zu verkaufen. Sie hat es sich als Ziel gesetzt, den deutschen Sozialstaat wie er jetzt ist, komplett zu demontieren. So sprechen sich die INSM-Mitglieder gegen Arbeitslosenhilfe, gesetzliche Krankenversicherung und Kündigungsschutz aus. Universitäten sollen Studiengebühren erheben und untereinander konkurrieren. Überhaupt möchte die INSM den “Wettbewerb” als universellen Grundwert einführen – selbst wenn es um den Zusammenhalt unter Bürgern geht. Deutschland soll ein Arbeitgeberparadies werden. Arbeitnehmer sollen möglichst dumm, rechtlos und arbeitswillig gehalten werden, die Einnahmen der Unternehmen sollen möglichst groß ausfallen. Ein INSM-Mitglied, Peter Oberender, will sogar den Organhandel legalisieren, damit Arbeitslose sich so ihren Lebensunterhalt finanzieren können. Da sie als Arbeitgeberorganisation über sehr viel Geld verfügt ist es der INSM möglich, sehr viele Fürsprecher für ihre Ziele zu kaufen. Sie finanziert mittlerweile eine Journalistenschule in Köln und bezahlte der Serie “Marienhof” viel Geld dafür, damit in den Dialogen für die Ziele der INSM geworben wird. Auch viele Einzelpersonen werden bezahlt. Dazu gehören Wissenschaftler, Politiker und prominente Sportler. Letztere soll der bald verliehene Preis überzeugen, für die Ziele der INSM einzutreten. Selbst der Handball-Nationaltrainer Heiner Brand wird dafür bezahlt, INSM-Propaganda abzulesen. Wir, ein Netzwerk kritisch denkender Blogger, wollen die Nominierten dazu bewegen, den Preis nicht anzunehmen und dadurch ein öffentliches und deutliches Zeichen gegen den radikalen Neoliberalismus, sprich Sozial- und Bildungsabbau, zu setzen! Daher sind eure Unterschriften gefragt!

Hier geht es zur Online-Petition

Nicht vergessen, dass das wort verbreitet werden muss…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.