Werbung! Werbung! Werbung!

Wer nach dem ganzen viagra einmal etwas anderes als die stählerne härte des gliedes erleben möchte, der sollte sich unbedingt mr. limpy anschauen.

Advertisements

Der Schwerdtfegr sendet mal wieder

Am 1. dezember werde ich mal wieder eine sendung auf toxic apple radio machen. Ich fange um 22:00 uhr an und höre um mitternacht auf. Ein konzept habe ich nicht, aber es wird wieder vor allem traurige popmusik und einiges seltsames geben.

Anlass meiner sendung ist ein geburtstag. Das "renovierte" toxic apple radio ist jetzt ein jahr alt. Normalerweise spiele ich ja nicht den DJ und überlasse das lieber jenen, die dazu mehr talent haben – meine aufgabe ist die leidige technik, und wenn ich diese aufgabe gut bewältige, wird es von niemandem bemerkt. Wenn es mal bemerkt wird, denn wegen der pannen. Aber bei der geburtstags-sendung "rund um die uhr" kommt natürlich jeder einmal zum zug.

Ich hoffe, dass das besser bemerkt wird als meine eher trockenen administrativen tätigkeiten. Und hoffentlich nicht, weil es eine totale panne ist…

Polizeiliches interesse

Das ist ja ein proxy, über den heute bei mir gelesen wurde: proxy21.ks.polizei.sachsen.de:80

Und wie kommen die dazu, mein größtenteils harmloses blog zu lesen? Ganz einfach, sie haben – sicherlich in ausübung ihres dienstes – das internetz mit web.de durchsucht, um dann die einzelnen treffer abzusurfen. Und, was war ihr suchbegriff? War es "terror", "anthrax" oder so etwas ähnliches? Nein, es war einfach nur das wort "angst"

Wollten die etwa überprüfen, wie gut die staatlichen angstkampagnen bei den menschen in deutschland angekommen sind?

Leser fragen, der Schwerdtfegr antwortet

Heute zum genuss einmal ein paar fröhliche fundstücke aus der guhgell-hölle der suchbegriffe, die heute zu meinem hauptblog führten. (Ich sagte ja schon, dass ich es heute mit den logdateien zu tun habe.)

„wo kann ich mich vor dem dritte weltkrieg verstecken“ – eine verdammt gute frage, mann. Früher hätte man dir einfach gesagt, dass du beim lichtblitz unter den tisch kriechen sollst oder eine aktentasche über den kopf hältst. Früher hättest du das vielleicht auch geglaubt, dummheit macht ja gläubig. Aber heute weißst du es besser. Deshalb solltest du dir die antwort selbst geben können. Auf der erde gibt es keinen geeigneten ort. Du musst in den weltraum. Aus einer umlaufbahn sehen die prallen lichtblitze gewiss sehr ansprechend aus. Nachdem der krieg vorbei ist, einfach wieder landen, aussteigen und an der strahlenkrankheit verrecken. Vielleicht ist aber auch im inneren des mondes eine zuflucht für dich bereitet.

„schädliche folgen von kiffen“ – das schlimmste ist das so genannte „breit sein“, ein zustand relativer lustlosigkeit, in dem man sich vor allem auf seine eigenen wahrnehmungen einschränkt. Einige menschen finden diesen zustand aber recht erstrebenswert, man nennt diese menschen „kiffer“.

„dirty-pages“ – nimm dir einfach eine 500er-packung papier und zieh sie durch den schlamm, schon hast du ziemlich dreckige seiten. Wenn du etwas anderes willst, solltest du deine frage genauer formulieren.

„delete all post wordpress“ – den befehl zum löschen aller beiträge und inhalte kann man nicht in wordpress eingeben, dafür bedarf es einer SQL-konsole oder eines PHPmyadmin. Einfach mit der anweisung DROP DATABASE datenbankname die zugehörige datenbank löschen, und das ganze werk eines blogs löst sich in ein erfreuliches nichts auf. Um eine wirklich sichere löschung zu erreichen, dürfen vorher keine bäckapps angelegt werden.

„geld machen“ – wird mit zuchthaus nicht unter zwei jahren bestraft.

„wo ist die scheide“ – zwischen den beinen einer frau. Das saftige, kleine pfläumchen sitzt ungefähr da, wo du den schniedel hast, an dem du dauernd rumspielst. Eigentlich eher da, wo das säcklein mit den kleinen, schmerzempfindlichen eiern darin ist. Sieht aber ganz anders aus. Am besten, du schaust es dir einmal in aller ruhe bei einer so genannten frau an.

„gedanken können berge versetzen“ – von versuchen in telekinese rate ich dringend ab. Es könnte zu einer anzeige wegen des verstoßes gegen die naturgesetze kommen.

„linke verarsche“ – heißt in deutschland SPD und PDS. Die gewerkschaften empfindet keiner mehr als links, weil sie schon lange den rechten weg in den anus der besitzenden gefunden haben.

So, jetzt aber endlich gute nacht!

Eine DDoS-attacke der spämmer

Ich habe es wirklich erst eben bemerkt, als ich einen ruhtinierten blick in die logdateien des websörvers warf. Aber angesichts der mechanischen wucht dieses angriffes werden es gewiss ein paar leute bemerkt haben – ich kann mir nicht vorstellen, dass das blog noch gut erreichbar war.

Es handelt sich um „Unser täglich Spam„. Dieses projekt habe ich anfang des jahres zusammen mit Frank begonnen, weil wir beide von der damaligen spämm-flut richtig übel genervt wurden. (Die gute alte mäjhl war zwischendurch so gut wie unbrauchbar geworden.) Eine hoch trabende, aufklärerische absicht haben wir mit diesem blog niemals verbunden und lieber guten und etablierten vereinen wie antispam überlassen, wir wollten einfach nur der flut von teilweise strunzdummer spämm etwas entgegen setzen, indem wir sie in zersetzender weise kommentieren. Es war uns auch vom ersten tag an klar, dass wir zudem auch andere formen der werbung würdigen werden. Unser damals sehr schnell formuliertes „manifest“ ziert noch heute die seitenleiste:

Wir alle erhalten jeden Tag Spam. Hier trifft die Spam auf wahre Genussmenschen, die sie verkosten und verdauen. Auch andere Formen der Werbung gehen durch unseren Darm. Natürlich kann dabei manchmal Satire entstehen. Aber das meiste ist „nur“ Realsatire. Unfreiwillige.

Und genau das haben wir die ganze zeit getan. Frank hat sich im laufe der monate immer mehr zurückgezogen, aber ich bin eben in den letzten fünf jahren so eine richtige bloggerseele geworden und habe dafür umso energischer die dümmsten ausflüsse von spämm und werbung „verdaut“. Da die gegenwärtige spämm-flut in mäjhl, „social web“ und blogkommentaren zu einem kleinen, aber aufdringlich stinkenden bächlein zusammengeschrumpft ist, machen würdigungen legaler werbeformen mittlerweile ein gutes drittel der neu entstehenden textmenge aus.

Schade übrigens, dass noch niemand mitmachen wollte. Bloggen über spämm ist insofern sehr einfach, als dass das material jeden tag von allein kommt. „Unser täglich Spam“ ist ein blog, das sich relativ mühelos füllt.

Dieses recht harmlose blog hat – anders, als meine ganzen anderen blogs – zuweilen sehr wilde zeiten hinter sich bringen müssen. Als „wordpress deutschland“ die neue form der plackinn-spämm etablieren wollte, war der sörver kurz vorm zusammenbruch. Aber auch andere besonders penetrante formen der spämm führten immer wieder zu erheblichen spitzen im zugriff, da ich oft zeitnah fröhliche und mahnende hinweise zu diesem wahnsinn veröffentlichen konnte.

Und so wurde das blog doch „ein bisschen aufklärerisch“, wurde „ein bisschen“ über das lockere spaß-bloggen erhoben. Schon nach relativ kurzer zeit legte ich eine FAQ zum tema spam an, die in kürze die wesentlichen fragen beantwortet. Etwas länger hat es gedauert, bis ich mich dazu durchrang, spämmtexte neu zu verlinken und eine seite mit einem deutlichen warnhinweis einzublenden, wenn jemand auf einen link in einer zitierten spämm geklickt hat – was dann auch öfter einmal vorkam.

Aber niemals hätte ich gedacht, dass ein relativ unbeachtetes blog bei den spämmern beachtung finden würde. Doch genau das ist jetzt geschehen. Wer sonst außer der spämm-mafia hat die botnetze parat, mit denen sich kurzer hand eine derartige attacke gegen ein blog fahren lässt? Einfach so viele zugriffe machen, bis das blog nicht mehr erreichbar ist.

Es waren ungefähr 60 verschiedene IP-adressen, alle aus den IP-bereichen der zugangs-proweider. Es waren übernommene heimrechner, wahrscheinlich von spämm-opfern, die sich mal eben die aktuelle kollektion von schadsoftware geholt haben, als sie auf einen link in der spämm klickten. Immer wieder holten sie die startseite und die RSS-fiehds für einträge und kommentare ab, um das blog vorübergehend vom netz zu nehmen und um mir probleme zu bereiten.

Und ich habe es gar nicht richtig bemerkt. Wenn es durch die extrem gehäuften zugriffe nicht starke verschiebigen in den „beliebtesten spämms“ gegeben hätte, die ich an der seite einblende, denn hätte ich es vielleicht niemals bemerkt.

Das blog war bestimmt für einige stunden praktisch vom netz. Aber es ist wieder da. Ohne, dass ich etwas dafür tun musste. Zum glück gehört zu Franks hosting-vertrag ein ordentlicher datentransfer, da sind die sabotöre aus der spämm-mafia nicht einmal in die nähe gekommen. Das mag für andere menschen anders aussehen. Wir haben keine schädlichen spätfolgen dieses angriffes.

Aber ich weiß jetzt, dass die existenz dieses blogs einige verbrecher wirklich stört. Das ist neu, ich habe nicht damit gerechnet. Und es ist für mich eine gute nachricht, ein zeichen von wirksamkeit dessen, was ich tue. Genau das gehört zu den dingen, die man als blogger nur selten zu sehen bekommt, wenn man in einer eher einsamen haltung seine texte für eine anonyme leserschaft schreibt.

Dennoch ist es möglich, dass das blog bei einer weiteren attacke richtig zerstört wird. Dass es dauerhaft lahm gelegt wird. Es gibt ein paar leute da draußen, die daran interesse haben.

Deshalb möchte ich jeden menschen bitten, über spämm zu schreiben. Sie zu zerlegen. Mit ätzendem finger auf ihre ungereimtheiten zu deuten. Über ihre natur aufzuklären. Dafür zu sorgen, dass nach möglichkeit niemand diese seuche des internetzes auf die leichte schulter nimmt. Das muss nicht jeden tag sein, vielleicht nicht einmal jede woche. Einmal im monat würde reichen. Je weniger zentral solche informazjonen gelagert sind, desto geringer ist die schangse für einen solchen angriff. Und je leichter sich solche informazjonen mit guhgell (und anderen suchmaschinen) finden lassen, desto mehr verbrecherische geschäfte entgehen denen, die uns allen mit ihrer spämm das internetz vergällen. Vielleicht kommt es sogar einmal dazu, dass sich die asozjale haltung eines spämmers nicht mehr lohnt, weil kaum noch jemand auf die betrügerischen maschen reinfällt.

Das wäre wirklich wünschenswert.

Denn ein internetz ohne spämm (ganz schwärmerisch eingeworfen: und ohne sonstige werbung) ist wieder das, was es sein soll: ein netzwerk von kompjutern, das menschen zusammen bringt.

Widerstand lohnt sich also. Und. Er ist einfach. Legen wir den spämmern ihr dreckiges handwerk!

Am falschen ende gespart

„The Register“ berichtet, dass die klimawandel-seite von Al Gore gehäckt wurde. Das wordpress-blog von Al Gore, das fester bestandteil dieser seite ist, läuft zurzeit unter der wordpress-versjon 2.0.4. Diese ist gut anderthalb jahre alt, sie hat etliche bekannte und zum teil leicht ausnutzbare fehler. Wenn ich ein häcker gewesen wäre, der einen solchen angriff fahren will, hätte ich mich mit sicherheit auf das blog gestürzt, um einen fuß in die tür zu kriegen.

Aber wieso sind die deppen um Al Gore nicht dazu imstande, eine einigermaßen aktuelle versjon der verwendeten softwäjhr zu installieren. Ich kann ja verstehen, wenn jemand bei der 2.0.x von wordpress bleiben will, weil vielleicht etliches im blog verbastelt ist. Aber die 2.0.x wird als eigener fork weitergepflegt und jedes bekannte problem wird behoben. Es besteht überhaupt kein grund, eine derart alte und unsichere versjon zu verwenden.

Ich möchte ja wetten, dass da mal wieder am web gespart wurde. Irgendjemand, der gewiss nicht besonders gut bezahlt wurde, hat das aufgesetzt – es ist wirklich erstaunlich, wie viele auch große netzpräsenzen von schlecht bezahlten studenten nebenbei hochgezogen werden. Und niemand hat die notwendigkeit gesehen, dass man jemanden mit ausreichender kompetenz damit beauftragen muss, sich weiterhin um die verwendete softwäjhr zu kümmern. Wahrscheinlich ist der jetztige stand der frickelei nicht einmal ausreichend dokumentiert, weil ein mensch ohne langfristige aussicht eben nicht an eine dokumentazjon denkt. Vor allem denn nicht, wenn er nicht dafür bezahlt wird.

Ja, ich denke mir das alles einfach nur so, ich weiß es natürlich nicht genau. Aber ich habe solche sachen in meiner aktiven zeit als programmierer immer wieder in freier wildbahn gesehen, und keineswegs nur bei kleinen unternehmen. (Ich nenne jetzt aber keine namen, obwohl es mich irgendwie juckt. Aber es waren sogar große bankhäuser dabei.) Besonders beliebt ist es, dass der auftrag an ein unternehmen gegeben wird, das denn lehrlinge oder praktikanten für billig proggen lässt (geiz soll ja geil sein), aber so teuer abrechnet, als wären richtige experten mit hohem stundensatz am werk gewesen. Klar, dass dabei nur strunz entsteht – hauptsache, es läuft so schnell wie möglich. Klar auch, dass der schnell aus fertigen komponenten zusammengefrickelte haufen strunz nicht gut wartbar ist und sich hartnäckig noch dem nötigsten appdäjht widersetzt.

Wer als p’litiker, organisazjon, verein oder unternehmung im web auftreten will und dabei die erforderlichen kosten für technisches personal und entwicklung gering halten will, darf sich nicht wundern, wenn es zu peinlichen und letztlich schädlichen ausfällen kommt. Und wer sich als p’litiker, organisazjon, verein oder unternehmung blind und unkontrolliert auf das verlässt, was irgendwelche fragwürdigen klitschen (so genannte „consulting-firmen“ oder „softwäjhr-firmen“) abliefern, der ist schnell verlassen.

Ein solches sparen am falschen ende ist dennoch häufig. Auch dort, wo das geld ansonsten eher locker sitzt und reichlich vorhanden ist. „Geiz ist geil“ führt eben zu recht ungeilen auftritten, wenn die folgen der lohndrückerei im internetz für ein großes publikum sichtbar werden.

(Außerdem: irgendwie gönne ich es dem herrn nobelpreisgewinnler…)

Manipuliertes zocken an geldspielgeräten in deutschland

Zitat aus einem schreiben des automaten-herstellers löwen an die aufsteller (die kwelle für diesen text ist völlig glaubwürdig, es handelt sich um einen „inseider“):

[…] Grund der weiteren Verzögerung sind mit der PTB abzustimmende Maßnahmen zu weiterem, notwendig gewordenem Manipulationsschutz unserer vorgenannten Produkte.

Hintergrund der von der PTB geforderten weiteren Schutzmaßnahmen sind anonym an die PTB übersandte manipulierte/gefälschte Festplatten, mit denen unsere/Ihre NOVO-Produkte manipuliert werden können. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die aktuellsten Manipulationsmöglichkeiten nicht flächendeckend eingesetzt und auf jeden Fall nicht zu Ihrem Nachteil verwendet werden können!!! Darüber hinaus sind die Manipulationen nur umsetzbar, wenn Ihnen diese von Dritten angeboten und von Ihnen selbst oder einer von Ihnen beauftragten Person bei geöffnetem Gerät aufgespielt werden.

Auf gut deutsch heißt das, dass es inzwischen eine gut organisierte und technisch kompetente mafia in deutschland gibt, die gezielt manipulierte softwäjhr für verbreitete geldspielgeräte (die beschriebenen „novoline“-geräte sind zurzeit allgegenwärtig) offenbar gegen geld an gewisse aufsteller und spielhallenbetreiber verkauft. Der zweck dieser manipulazjonen ist der beschiss des spielers, als ob der spieler nicht sowieso schon (nach der aktuellen verordnung bis zu maximal 60 euro in der stunde) genug verlieren würde.

Typisch für die gesamte softwäjhr-industrie hat man offenbar auch bei löwen keine vorkehrungen gegen solche eingriffe vorgesehen, und die gegenwärtige situazjon führt zu einem gewiss wirtschaftlich unvorteilhaften lieferstopp der spielgeräte. Es wird aber an einer sicherung gegen solche eingriffe gearbeitet, und es ist davon auszugehen, dass dies sorgfältig getan wird. Es ist allerdings auch davon auszugehen, dass die gut organisierte kriminalität sofort nach neuen möglichkeiten der manipulazjon suchen wird und dass sie in irgendeiner weise fündig werden wird. Dem spieler tritt der automat als bläck box gegenüber, dessen „innenleben“ ihm verschlossen bleibt – eine solche situazjon lädt zu betrügerischen geschäften ein, so lange es genug gier bei denen gibt, die alle möglichkeit dazu haben. Und die gier gewisser geschäftstreibender, die ist schier unendlich.

Es dürfte übrigens auch gesichert sein, dass auch andere geldspielgeräte von solchen manipulazjonen betroffen sind.

Guter grund des tages, bewaffneten widerstand zu leisten

Repressjonsbullen der bundesrepublik sprechen bei einem übergriff jenseits jeder verhältnismäßigkeit einmal klartext über das gegenwärtige verständnis von innerer sicherheit:

Aus diesem Grunde machen wir das, damit die Leute von der ganzen Situation her überfordert sind und halt dann Sachen ausplaudern, die sie sonst nicht sagen würden.

Das nenne ich die gestapo 2.0

Mordlust

Nachdem ich jetzt einige tage mit einem weiteren opfer des gegenwärtigen gesellschaftlichen prozesses verbracht habe, mit einer frau, die von ihrer arbeitsstelle (übrigens im öffentlichen dienst) mit einer enormen psychischen gewalt  und unter offener billigung durch ihre vorgesetzte weggemobbt wurde, die jetzt vor dem völligen nichts steht, die sich im moment nur noch mit psychopharmaka aufrecht halten kann, die so fertig gemacht wurde, dass sie sich kaum noch auf die straße traut, die wahrscheinlich bald die andere seite des staatlichen terrors kennen lernen wird, die zum hohn für die betroffenen auch noch „sozjalsystem“ genannt wird; nach diesen tagen voller worte habe ich eigentlich nur noch eines.

Und.

Das ist ein großer hass und eine immense mordlust. Gegen. Die, die das leben der menschen zur hölle machen.

Brüller des tages

Das bundeskriminalisierungsamt beweist äußerste, zu allem entschlossene sach- und lachkompetenz:

Das gemeine an moderner Schadsoftware ist, dass die Software on demand für den jeweiligen PC zusammengebaut wird. Keine dieser Malware gleicht einer anderen, sodass die Signaturen niemals stimmen", beschrieb Manske die Methode, mit der möglicherweise auch der "Bundestrojaner" arbeiten wird: Der PC wird mit kleinen Programmen infiziert, die sich erst hinter dem Firewall zum schädlichen Trojaner zusammensetzen.

Wenn das nicht so ernst wäre, wie hier von einem vertreter einer bundesbehörde der abbau der privatsfäre mit systematischer volxverblödung unter die leute gebracht wird, denn würde ich fürchterbar darüber lachen müssen. Leider bin jedoch nicht ich die zielrichtung dieser propaganda, sondern meine mitmenschen. Und diese sind zu über neunzig prozent kompjuter-analfabeten und glauben jeden scheiß, den man ihnen erzählt, wenn es nur so aussieht, als stamme das gestammel aus dem munde eines "experten".