UPDATE WORDPRESS 2.2.x AUF 2.3.x

Leute, ich kann es nicht mehr lesen und hören, was ihr für probleme in das netz pustet, die sich durch einfaches lesen der mitgelieferten datei mit dem aufforderndem namen liesmich.txt lösen ließen. Es ist wirklich nicht so schwer.

Es reicht nicht, dass ihr einfach die alte installazjon löscht und die neue auf den sörver bringt. Das ist nur die halbe miete. Wenn ihr das getan habt und eure startseite aufruft, seht ihr natürlich einen bildschirm voller kryptischer fehlermeldungen statt eures blogs. Das liegt daran, dass das neue wordpress eine völlig andere datenbank-struktur erwartet, aber die alten daten noch nicht konvertiert wurden. Dafür gibt es dieses appdäjht-skript. Das müsst ihr einmal aufrufen. Meistens reicht es dafür, einmal in den admin-bereich zu gehen, es wird automatisch erkannt, dass ein appdäjht nötig ist. Der rest geht automatisch und nimmt nur ein bis zwei sekunden eurer lebenszeit in anspruch, und wenn alles gut gegangen ist, habt ihr die aktuelle wordpress-versjon zum laufen gebracht.

Und ganz wichtig: Macht vorher einen bäckapp! Die änderungen in der datenbank sind keine kleinigkeit, und das blöde skript kann auch fehler verursachen. Wenn das passiert, ist unter umständen die arbeit von jahren verloren gegangen, und die rettung der beschädigten daten kann sehr aufwändig werden. Einen bäckapp anfertigen, das dauert im schlimmsten fall ein paar minuten, aber es kann einem den tag retten, wenn etwas schief gegangen ist.

Also: bäckapp von der datenbank und von den dateien machen, alte dateien (mit ausnahme des ordners wp-content) löschen, neue dateien aufspielen, einmal wp-admin aufrufen und das wars. Aus der bloßen tatsache, dass ich in den letzten tagen gefühlte tausendmal gelesen habe, dass menschen trotz guter anleitung mit diesen einfachen schritten überfordert sind, schließe ich, dass es eine ganze menge denkverweigerer unter den wordpress-bloggern geben muss.

Na ja, so ist das eben, wenn eine software idjotensicher gemacht wird – sie wird irgendwann eben auch von idjoten benutzt.

Nichts hinzuzufügen…

…habe ich eigentlich den betrachtungen von f!xmbr zur aktuellen „reinigungswelle“ bei guhgell und dem gejammer der linknutten. Ein internetz, in dem ein link wieder ein ganz normaler verweis auf eine andere kwelle im netz ist und keine bezahlte werbung, das ist ein besseres internetz. Das gleiche gilt für ein internetz – so es schon nicht werbefrei sein kann – in dem die werbung klar als solche gekennzeichnet ist.

Was haben diese ganzen linknutten doch für mühe getrieben, um ein hohes ränking zu kriegen! Nur, damit sie schön weit oben in den ergebnissen stehen und klickvieh ihnen geld in die kasse spült. Alles mögliche haben sie getan, diese nuttigen blogger – nur eines nicht, sie haben nie versucht, irgendwelche richtigen inhalte zu transportieren.

Wenn guhgell so weiter macht, wird mir zumindest die suchmahlschiene noch sympatisch…

Zu gewissen übertragungen im fernsehen

Leuten beim pokern zuzusehen ist ungefähr so interessant wie die beobachtung von schlafenden. Oder. Wie eine langjährige erforschung des verhaltens von kieselsteinen. Leuten beim pokern zuzusehen und dazu noch einem moderator lauschen, der allerlein tolles zeug erzählt, das ist der richtige nachfolger für das inzwischen leider viel zu selten ausgestrahlte testbild mit pegelton.

Und jemanden dabei zuzusehen, wie er abgestumpft vor der glotze sitzt und leuten beim pokern zusieht, das ist, als hätte sich ein mitmensch in ein testbild verwandet…