Wahnsinn des tages

Das hamburger landgericht hat mal wieder mit dem hammer zugeschlagen und weltfremdheit zum im deutschland geltenden recht erklärt, und Stefan Niggemeier muss sein bloggen über das, was ihm widerfuhr, mit den folgenden worten abschließen: „Falls Sie sich wundern, warum die Kommentare unter diesem Eintrag geschlossen sind, lesen Sie ihn bitte noch einmal.

Man kann nur noch auf die berufung hoffen – und wenn die rechtsauffassung der hamburger richter bestätigt wird, denn können wir alle schon einmal die kommentarfunkzjonen bei unseren blogs abstellen. Bei der beurteilung, wo eine besondere verpflichtung zur moderazjon der kommentare besteht, ist nämlich der willkür tür und tor geöffnet.

Es ist übrigens eine beachtliche tendenz deutscher rechtsprechung, dass sie nicht das grundrecht der freien mitteilung der eigenen meinung schützt, sondern die ansprüche beleidigter leberwürste, wenn sich nur genügend finanzelle macht bei den beleidigten leberwürsten findet.