Ich bin eingeschnappt. Wegen snap.

Warum verbasteln eigentlich so viele blogger dieses nichtsnutzige „snap“-plackin in ihr wordpress? Das ist so ein fetzen skript, der einen schnappschuss der verlinkten website einblendet, wenn man mit der maus über den link fährt, es ist überflüssig wie ein kropf. Nach nutzen fragt da keiner, dieser unfug ist ein reiner technischer selbstzweck, der wegen seiner „kuhlness“ verbastelt wird.

Und zwar einer, der sich in den weg stellen kann.

Haben diese ganzen blogger sich schon ein einziges mal gefragt, ob sie vielleicht auch ein paar leser haben, die nicht mit DSL am netz hängen. Ich bin zum beispiel oft ein derartiger leser. Und aus meinen zugriffsstatistiken weiß ich, dass ungefähr 35 prozent der leser meiner blogs ebenfalls mit schmalbandigem internetzzugang unterwegs sind. Ich halte diesen wert übrigens für durchaus repräsentativ, für einen wenig-sürfer lohnt sich der monatliche festpreis für eine DSL-flätträjht einfach nicht. Können sich diese offenbar völlig gedankenlosen und technikverliebten blogger vorstellen, wie jemand vorgeht, wenn er beim sürfen einen gebührenticker im kopf hat? Ich frage das ja nur mal so, ich bin gewiss nicht der einzige arme in deutschland.

Und weil ich so arm bin, kann ich die frage auch gut beantworten. Ich benutze opera als brauser, ich öffne die ganzen seiten, die ich lesen will, in eigenen tabs und ich gehe offlein, um in aller ruhe und ohne zeitdruck lesen zu können. Meine paar cent, die mich das internetz so kostet, muss ich mir eben erbetteln, das ist hartes brot und da wird man sparsam. Zumal brötchen besser satt machen als texte.

Und manchmal schreibe ich dann auch etwas dazu. Ich mache das ebenfalls offlein, in einem guten, altmodischen editor; der ist übrigens viel besser benutzbar als jede noch so ausgefeilte „anwendung“, die man in blogsysteme einbettet. Das bisschen HTML geht mir gut von der hand, und ich erspare mir auch gleich die immensen ladezeiten einer aufgeblähten javascript-anwendung im brauser über eine schmalbandige internetz-verbindung. Tatsächlich merke ich sogar, dass ich kwalitativ besser schreibe, wenn ich ein gutes werkzeug zum schreiben benutze und mich nicht mit der aufgeblähten schwerfälligkeit einer web-anwendung herumschlagen muss.

Ja, und denn möchte ich einen permalink von so einer schrottseite in mein geschreibe übernehmen. Ich gehe also mit der maus darauf und will das kontextmenü öffnen, um die linkadresse in die zwischenablage zu kriegen. Und was passiert? Da geht so ein völlig sinnloser, in der gestaltung an eine sprechblase angelehnter bereich auf, der ein bild aus dem internet nachladen will. Das geht natürlich nicht. Wenn ich mal wieder unter einem windohs leide, kommt gleich hinterher das dialogfenster, das mir die herstellung einer internetz-verbindung ermöglicht. Und das nimmt mir den fokus aus dem brauser. Denn schalte ich rasch meinen opera in den offlein-modus, um mich nicht mit noch mehr von diesen nervdialogen rumschlagen zu müssen. Und dann versuche ich es nochmal, nur, um zu sehen, dass sich jetzt opera mit der frage meldet, ob er nicht einfach onlein gehen soll. Und dann fange ich an, das alles zu hassen. Weil es aus einem einfachen vorgang, der mich sonst eine sekunde gekostet hätte, eine klickorgie macht, die auch meine geschicklichkeit erfordert, damit ich vor der einblendung operas zum zuge komme. Versteht ihr blogger das da draußen? Ihr verbaut aus lauter gedankenlosigkeit ein völlig überflüssiges und nichtsnutziges technisches ding in euren blogs, das die benutzung eurer texte für einen gewissen leserkreis erschwert. Wenn das eure absicht war, ist euch das gelungen. Wenn nicht, denn denkt doch bitte einmal darüber nach, ob ihr so eine scheiße wirklich braucht!

Und kommt hoffentlich zu dem ergebnis, dass es wichtigeres als technischen spielkram gibt! Und entfernt diesen schrott einfach, der sich übrigens auch bei nutzung über DSL immer wieder in den weg stellen kann!

Das ist ein kleiner schritt in richtung benutzerfreundlichkeit eurer sites, der euch nicht einmal eine minute kostet.

Und der vielen menschen das lesen eurer texte erleichtert.

Wenn tatsächlich jemand den spielkram auf euren seiten vermisst, sagt mir einfach bescheid. Vielleicht ist es ja wirklich schon so weit, dass menschen mehr wert auf sinnlose spielerei als auf inhaltliche kwalität und zugänglichkeit der inhalte legen.

Vielleicht werdet ihr dann auch öfter verlinkt. Denn ich verlinke grundsätzlich keine internetz-seiten, die mich wegen der bedingung meiner armut aus reinem spieltrieb ausschließen. Und. Ich bin gewiss nicht der einzige arme, der so denkt; wer noch eine spur von rückgrat hat, wird genauso mit derartigem dummfug umgehen.

Wenn ihr öfter verlinkt werdet, vielleicht werdet ihr dann auch öfter gelesen. Vielleicht sogar von ein paar leuten ernstgenommen. Jener blogger, der mich gerade wegen dieser „snap“-scheiße zum explodieren bringt, tut so, als würde ihn das gesellschaftliche problem der massenverarmung in deutschland sehr interessieren, er vergleicht einige auswüxe der staatlichen behandlung dieses problemes sogar mit dem faschismus. Und er verwendet ein plackin für sein wordpress, dass einer aufschrift „nicht für arme menschen mit schmalbandigem internetz-zugang“ gleichkommt. Ich nehme so jemanden jedenfalls nicht ernst.

(Der blogger ist hier bewusst nicht verlinkt. Ich werte gedankenlosigkeit nicht durch meine links auf.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.