Man sollte immer eine kamera dabeihaben…

…weil es in der irrsinnigen wirklichkeit der heutigen zeit dinge gibt, die einem keiner glaubt, wenn man nicht ein foto davon macht. Sie klingen einfach zu meschugge, um einen anspruch auf glaubwürdigkeit zu haben, wenn man keinen beleg für ihre existenz hat.

Nein, ich spreche nicht von UFOs.

Ich spreche von einem findsel meiner augen, das schmerzhaft in den optischen apparat drang, als ich einen mitmenschen zum gemeinsamen schleppen in einen baumarkt begleitete. So ein baumarkt ist ja längst nicht mehr nur ein versorger für die vielen heim- und schwarzarbeiter, sondern er bietet auch ein sammelsurium von wenig geschmackvollem tinnef feil. Vor allem in den monaten vor weihnachten findet man dort alles, um vorgärten und balkone in eine industriell genormte vorhölle des deutschen spießertumes zu verwandeln — und manchmal ist das, was dort an- und ausgepriesen ist, keiner satire mehr fähig.

So etwa auch ein produkt, das mich zum haltlosen lachen brachte. Es war nicht so ein lachen aus heiterer fröhlichkeit, es war mehr ein lachen aus dem konkreten schmerz erlebter idjotie heraus. Mein bekannter konnte erst gar nicht verstehen, worüber ich eigentlich lachte, hielt wohl eher mich für ziemlich gaga. Er war so sehr auf das konzentriert, was er in diesem baumarkt kaufen wollte, dass jede andere aufmerksamkeit verloren ging. Aber als ich es ihm zeigte, verstand er, was mir wehtat.

Doch ich hatte keine kamera dabei. Und das dort angebotene produkt und vor allem das preisschild, auf dem dieses produkt angeboten wurde, erschien mir als eines dieser dinge, die man ohne beleg niemanden als ausfluss der wirklichen, kollektiven geisteskrankheit dieser welt erzählen kann, ohne dass es in zweifel gezogen wird.

Das brachte mich dazu, eine kamera zu leihen, einzustecken und völlig freiwillig und ohne not einen baumarkt zu besuchen, wofür ich immerhin eine ziemlich lange strecke durch den kalten tag auf einem fahrrad zurücklegte. Nur, um dieses eine preisschild für ein ganz tolles produkt auf einem foto zu konservieren:

Pferd mit Sound - 100kg Tragfkraft - 35,99

Hoppe hoppe reiter:
Wenn er denkt, denn schreit er!

Wer es an der farbgebung und an der dort inflazjonär gebrauchten schrifttype „blue highway“ noch nicht bemerkt hat: Es war übrigens ein OBI, und wahrscheinlich gibt es dieses tolle angebot in jedem OBI…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.