Die internetz-arbeit von deppen…

…sieht so aus, wenn man sehen will, was dort über die lügen der fraßindustrie mitgeteilt wird:

Kein Javascript oder Flash-Player veraltet

Danke.

Und tschüss.

Morgen lernt ihr bitte noch, wie das mit den textuellen informazjonen geht. Nicht einmal eine totale müllseite wie „myspace“ erzeugt unlesbare profile mit fehlermeldung, wenn jemand nicht jeder unbekannten website im internetz das ausführen von kohd gestatten will und wenn jemand aus allgemeinen gründen alle plackinns aus seinem brauser wieder rauszieht. Niemand braucht diese fläsch- und die javascript-scheiße, wenn er lesen will.

Ich kotze schon vor den informazjonen.

Eine Antwort zu “Die internetz-arbeit von deppen…

  1. Naja, es gibt wenigstens „Infos (ohne Flash)“

    Bezeichnenderweise ist diese Seite von foodwatch dessen Vorstand eine gewisser Thilo B. ist. Mit dem hatte ich einmal das persönliche Vergnügen als er noch bei Greenpeace in leitender Position war. Auf meine Frage wie er es denn mit der (direkten) Demokratie halte, meinte er nur sinngemäß „Die Basisarbeit überlassen wir den anderen Organisationen. GP sahnt nur ab!“
    Seitdem weiß ich genau was ich von dem und GP zu halten habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.