CeBIT stablisiert sich…

…so lautet die überschrift über die presseerklärung der deutschen messe AG, die natülich wie jedes jahr nur gutes aus diesem jahr zu berichten weiß. Total gut finden sie es, ja, ein zeichen für waxtum und anhaltende goldgräberstimmung, dass im jahre 2012 so viele aussteller wie ende der neunziger jahre und so viele besucher wie ende der achtziger jahre kamen — angesichts der flut der diesjährig verteilten freikarten¹ ein deutliches zeichen.

Und die ganze jornaille schreibt es ab. Unreflektiert. Unhinterfragt. Presse eben, das produkt zum transport von reklame und zur sicheren vernichtung des geistes.

¹Ich bin obdachlos. Ich bin penner. Ich lehne es ab, für geld zu arbeiten. Mir wurde in diesem jahr in hannover fünf mal eine freikarte angeboten.