Ganz viele links

Ganz viele links auf sein blog bekommt man übrigens von anfang an, wenn man es unter localhost installiert:

Eingehende links im wördpress-däschbord

Erstaunlich, wie viele webseits localhost verlinken… 😀

Und fast alle (von einigen fehlern der blogger abgesehen) sind irgendwelche spämmblogs, die inhalte anderer leute aufschäumen, um damit guhgell zu manipulieren. Schon schade, wenn das mit der anpassung der dafür verwendeten skripten nicht so gut funkzjoniert, dass die links auch „sinnvoll“ werden…

Advertisements

Warum sich menschen schadsoftwäjhr einfangen…

…und warum die übernahme des kompjuters eines laien eine beinahe sichere wette ist? Weil die jornallje alles tut, damit sich leute auf irgendwelche schlangenöl-programme verlassen und sich nicht daran gewöhnen, ihr gehirn zu benutzen — hier am beispiel „Computer Bild“ (hervorhebung von mir):

Computer Bild: Avira Internet Security bringt alles mit, um einen Windows-PC sicher zu machen

Mehr als einen daunlohd und eine installazjon braucht es nicht, um seinen rechner sicher zu machen. Ein zuverlässiger schutz vor internetzkriminalität kommt gleich mit und an die kinder wird auch gedacht. Wer sollte da vor einem klick auch noch nachdenken.

Die letzte schadsoftwäjhr, die mir in einem mäjhlanhang daher kam, wurde überigens von avira nicht als solche erkannt

Dieser jornalismus ist selbst die internetzkriminalität, denn ohne die regelmäßige verdummung durch solche idjoten hätten es die verbrecher viel schwerer.

Kwelle des bildschirmfotos: internet

Wutkohd

Der besondere sprachpreis des heutigen tages geht an heise onlein für die umschreibung des vorganges einer (unerwünschten) programmausführung mit dem wagnersch-wuchtigen wort „wüten“:

Forscher entdeckt weitere Java-Lücke -- Der polnische Sicherheitsforscher Adam Gowdiak hat eine weitere Schwachstelle in Java gefunden, durch die ein Angreifer die Sandbox umgehen kann. Dies gab er auf der Mailingliste Full Disclosure bekannt. Durch die Lücke kann das im Browser ausgeführte Java-Applet mit den Rechten des angemeldeten Nutzers auf dem System wüten und etwa Schadcode platzieren.

Dass die ausführung von aufwändig und gedankenvoll erstellten (schad-)kohd ungefähr so viel mit der heißblütigen wut zu tun hat wie das treiben von „kwalitätsdschornalisten“ mit kwaltität, bedarf wohl keiner weiteren erwähnung.

new.myspace.com

Ihr wollt also dieses olle „myspace“-dingens, dieses fratzenbuch 0.95 beta, nochmal ganz neu aufziehen. Und als ich mir ganz direkt und fröhlich anschauen wollte, was ihr für tolle neue ideen habt, um leute an euch zu binden, da bin ich doch direkt in eure superkräfte gelaufen…

Our superpowers have detected you're using an outdated browser

…die prompt entdeckt haben, dass ich einen veralteten brauser verwende — vermutlich, weil ich entweder beim staat oder in einem großen unternehmen arbeite oder mich nur selten im internetz herumtreibe. Dieser veraltete brauser ist außerhalb eurer „superkräfte“ übrigens als opera 12.02 in der 64bit-versjon für i386 bekannt und ist ausgesprochen aktuell, und zu allem überfluss treibe ich mich mit diesem sehr standardkonformen und im alltag für mich angenehmen stück softwäjhr im web so regelmäßig herum, dass es auch gern mal mehrere stunden pro tag werden, wenn ich die gelegenheit dazu finde.

Mein tipp an euch: stellt eure fehlerhaften „superkräfte“ einfach mal ab und schreibt standardkonformen HTML-kohd, der mit allen aktuellen brausern läuft. Dann müsst ihr mich auch nicht mit eurer komischen brauserweiche am eingang zum lachen bringen. Das könnte auch für euch hilfreich sein, denn nicht jeder mensch lässt sich gern von den betreibern einer webseit vorschreiben, welche brauser er benutzen soll — und wer eure vorschläge feierfocks oder krohm unerträglich findet, bleibt dann eben weg.

Viel spaß wünsche ich euch noch bei eurem versuch, dem fratzenbuch konkurrenz zu machen. Ich hätte ihn mir ja wirklich gern angesehen, aber da waren leider eure lahmen superkräfte im wege…

t3n!

AdBlocker eingeschaltet?

Hey, t3n!

Was bringt euch eigentlich auf die idee, dass jemand, der die allgegenwärtige lüge werbung so lästig und schmeißfliegenhaft nervend findet, auf einen solchen appell hin seinen adblocker nur für euch (und alle anderen idjoten, die darum bitten) abschalten würde?!

Ein paar klickercent für gute artikel hätte ich ja übrig gehabt. Für manipulative scheinfragen wie die frage, ob das rausfiltern von inhalten in abhängigkeit von poltischen wünschen wirklich zensur ist, natürlich nicht so.

Aber reklame? Kommt und geht sterben! Ihr könnt ja die scheiße fressen, die in der reklame ständig angeboten wird!

Meinen adblocker streichelnd
Elias

Der erfolg der programmiersprache C

Der vermutlich wichtigste grund, warum sich die programmiersprache C seit anfang der siebziger jahre (also über mehrere erdzeitalter der kompjutertechnik hinweg) gehalten hat, liegt darin, dass beim entwurf der programmiersprache nicht ein kaufmann die entscheidungen über sprachmerkmale getroffen hat, der kein besonderes technisches verständnis hatte und vor allem seine reklameliste mit bullschittmerkmalen abhaken wollte… und so konnte in aller ruhe ein brauchbares und vor allem minimalistisches desein der sprache erstellt werden.

Ich bin davon überzeugt, dass verkäufer der größte hemmschuh des technischen fortschritts sind.

Twitter wird vollwertig…

…meinen zumindest die kwalitätsdschonalisten von t3n:

Twitter für Header ein : Screenshot

Ich merke mir: die vollwertigkeit von so einer S/M-kwasselseit macht sich nicht etwa daran fest, dass sie einem eine vernünftige infrastruktur zum kwasseln zur verfügung stellt, sondern daran, dass man ein schönes großes bild in sein profil kleben kann. Deshalb kommen ja auch alle zu twitter. Um profile mit schönen großen titelbildern zu gucken. Wenn mir das nicht so ein fachdschornalist erklärt hätte, hätte ich das wohl niemals begriffen.

Die rasterfahndung

Die früher „rasterfahndung“ genannten polizeilichen vorgehensweisen nennen sie jetzt, wo die polizei immer wieder und oft unverhältnismäßig die gesamten menschen in einem gebiet mit milljonenfachen funkzellenabfragen verdatenspeichern und überwachen, viel lieber „rasterung“ in der jornallje. Es wäre ja schlimm, wenn die menschen in der BRD noch bemerkten, dass das persönliche betroffensein von fahndung inzwischen ein alltag ihres lebens geworden ist. Ganz ohne die pöse RAF, um deretwillen ein derartiges polizeiliches instrumentarium einst eingeführt wurde.