Blahblog offlein

Das blahblog ist pünktlich um 23 uhr 23 offlein gegangen.

Advertisements

Wahlplakat DIE LÜGE: Revolution?

Diese nullpappen sind mal wieder kaum zu ertragen! Mit der linkspartei habe ich mal angefangen, weil die plakate besonders schlicht geraten sind — den einen text gegen einen anderen austauschen kann ich noch ganz gut. Schade, dass ich hier nur sehr eingeschränkt schriftarten herumliegen habe, ich glaube, die verwenden wirklich „Escrow“, ganz wie die bildzeitung…

Reden und briefeschreiben

Die frankfurter rundschau schreibt mit der feder von Udo Vetter:

Die Möglichkeit zu unbefangener Kommunikation ist faktisch auf das persönliche Gespräch und die Briefpost zurückgeworfen.

Udo Vetter tut so, als würden briefe nicht geöffnet. Briefe wurden in der BRD massenhaft und systematisch geöffnet, und sie werden vermutlich immer noch massenhaft und systematisch geöffnet (oder mit anderen mitteln lesbar gemacht, zum beispiel mit einer durchleuchtung). Selbst, wenn sie nicht meher geöffnet werden sollten, werden die „meta-daten“ der briefe, also die anschrift und der absender, automatisch geskännt, digitalisiert und dauerhaft gespeichert, so dass sich rückschlüsse aus dem aufkommen der kommunikation schließen lassen.

Bleibt also noch das persönliche gespräch… und auch dabei sollten die menschen im walde besser ihre händis abschalten, denn ob diese nicht mit von der NSA mitgeproggter softwäjhr zur wanzen gemacht werden, kann niemand wissen, egal, welches nicht-quelloffene, hardwäjhrmäßig verrammelte betriebssystem verwendung findet.

Von den „meta-daten“ der marke „person A und person B hielten sich für zwei stunden am gleichen ort auf“ einmal ganz abgesehen.

Die stasi 2.0 der BRD/USA macht eben alles menschliche miteinander kaputt.

Im BRD-bundesland neuland…

Im BRD-bundesland „neuland“ wird kräftig abgehört, spioniert und ausgespäht, und die kanzlerin von altland und ihr ganzes versammeltes horrorkabinett tut so, als wäre das eine völlig neue sache, etwas, wovon man aus allen wolken fällt, wenn man in der zeitung davon liest. Dieses komische regierungspapier, dass mehr als zweihundert US-unternehmen ganz offiziell von unseren volxverkäufern mit sonderrechten ausgestattet wurden, um hier stasi 2.0 spielen zu dürfen, kann man ja auch so leicht vergessen. Na, so eine überraschung aber auch.

Das löschen im verlegergalopp

Das löschen im verlegergalopp hat begonnen. Das bloggende hannover habe ich eben aus dem internetz entfernt. Das blah folgt in ein paar stunden, damit auch jeder seinen kleinen abschied nehmen kann oder mich noch flott einen „schisshasen“ schimpfen kann.

Hasen sind übrigens sehr friedliche tiere. Mit meiner lust am frieden sieht es da nach der heimatvertreibung aus dem internetz schon etwas anders aus. Elende presse-arschlöcher. Der nächste jornalist, der mir übern weg läuft, bekommt einen teil des negativen sozjalen fiedbäcks ab… vorstrafen wegen gewaltdelikten habe ich ja noch nicht.

@ZDFcheck

#ZDFcheck: Fakten gesucht! -- Wir möchten den #ZDFcheck, das Online-Projekt zur #BTW13, mit Input aus den sozialen Netzwerken unterstützen: -- Gesucht werden aktuelle, checkbare, d.h. belegbare oder widerlegbare Aussagen von (möglichst bekannten) Politikern. -- #ZDF #netzpolitik #wahrheit #politik

Hej, scheiß-ZDF,

könnt ihr euch noch an zeiten erinnern, in denen die jornalisten selbst recherschiert haben? War anstrengend, nicht? Deshalb lasst ihr vom rundfunkgebührensystem alimentierten arbeitsverweigerer lieber andere leute unbezahlt eure arbeit machen. Tolle idee. Vor allem, weil es sich um die gleichen leute handelt, denen ihr indirekt auch dann noch die rundfunkgebühr aus der tasche zieht, wenn sie gar nichts mit eurer täglichen propaganda zu tun haben und nicht einmal mehr eine glotze besitzen.

Kleiner tipp: guhgell ist eine tolle suchmaschine. Auch die andern taugen was.

Und wenn ihr beim ZDF belastbare, überprüfbare aussagen von möglichst bekannten p’litikern haben wollt, dann sorgt doch einfach mal selbst dafür! Zum beispiel, indem ihr euch in den interwjuhs nicht mit diesen sprechblasen zufriedengebt, die so geübt und wortreich von diesem geschmeiß entleert werden, wo immer es ein mikrofon und eine kamera sieht, sondern zur abwexlung mal darauf drängt, dass wenigstens die verdammte frage beantwortet wird. Oder, wenn das mal gar nicht geht (auch p’litiker sind manchmal zu einem tema wirklich ahnungslos, und wenn sie das eingestehen, ists eben so), dass wenigstens irgendwas substanzjelles gesagt wird. Also etwas, was eine überprüfbare aussage ist. Dann braucht ihr nämlich nicht dieses S/M-gedöns machen, damit andere die rosinen in der auch von euch jeden tag produzierten scheiße rauspicken, um sie euch zu zurückzugeben, sondern ihr könnt einfach auf ein sinnvolles und nützliches archiv zurückgreifen, das ganz einfach bei eurer arbeit als jornalisten entsteht.

Nur, ums euch mal gesagt zu haben, ihr idjoten!

Sterbt!

Werbezwitscherer aufgepasst!

Top 20 most Retweetable phrases

So muss euer hohles nullgelaber klingen, wenn ihr bei eurer scheißreklame beim zwitscherchen eine erhöhte schangse haben wollt, dass andere idjoten eure idjotie weitertragen. Hat ein spezjalexperte für euch zusammengetragen, also macht das einfach so!

Viel spaß beim „generieren“ von kommunikazjon!

Mein tipp: Ihr werdet noch erfolgreichere reklameidjoten und noch bessere virtuelle umweltverpester, wenn ihr euch die schuhe auszieht, eure füße in wasser stellt — ist ja nicht unangenehm bei diesen temperaturen, ganz im gegenteil — und mit triefen füßen eure finger in die nächste steckdose steckt. Macht das bitte auch. Am besten, ihr probiert es gleich jetzt aus.

Pestpack, elendes!

C:

Die leute, deren festplatte heute noch C: heißt — eine konwenzjon aus dem CP/M der späten siebziger jahre, die über QDOS in MS/DOS gelangte und heute noch wegen der unendlich wichtigen kompatibilität auf jedem windohs-rechner zu sehen ist — diese leute sollen mir nichts über die „altmodischen“ konzepte unixoider betriebssysteme erzählen.