Übrigens, sixt, ihr widert mich an!

Übrigens, sixt [bewusst nicht verlinkt], dass eure werbeheinis auf die idee gekommen sind, einfach so das BRD-justizopfer Gustl Mollath für reklame zu verwursten [bewusst nicht verlinkt], lässt einen sehr tiefen einblick in die niedertracht, kälte und unmenschlichkeit der von euch bezahlten scheißwerber zu. Oder, um es einmal in deutlichem deutsch zu sagen: es zeigt, dass die von euch bezahlten scheißwerber einfach nur widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher sind, deren nichtexistenz die welt ein bisschen wärmer und menschlicher machte. Wer sich ein auto von euch mietet, der bezahlt damit indirekt widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher. Wenn ihr glaubt, dass das die richtige ansprache ist, um menschen zu kunden zu machen, dann macht einfach so weiter — ihr könntet zum beispiel auch mal ein paar auschwitz-überlebende missbrauchen, um das noch zu überbieten. 👿

Eine Antwort zu “Übrigens, sixt, ihr widert mich an!

  1. Pingback: Nicht in der klapsmühle: werber Jung von Matt | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.