Mit gruß vom datenschutzbeauftragten

Der Datenschützer Peter Schaar kritisierte im Spiegel die geheime Datenbank und verglich sie mit der 2007 erstellten Anti-Terror-Datei. Wer ein solches Projekt betreibe, müsse auf jeden Fall gewährleisten, dass sämtliche Aktivitäten vollständig protokolliert werden und einer datenschutzrechtlichen Kontrolle unterworfen sind, sagte Schaar. Ihm sei das Projekt 6 bislang jedoch vollkommen unbekannt

Menschen sollten einfach in zukunft nicht mehr sagen: „ich fühle mich irgendwie überflüssig“, sondern stattdessen „ich fühle mich irgendwie datenschutzbeauftragt“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.