NSA-guhgell so: gib mir biometriedaten von dir!

NSA-guhgell so: Hey, schön, dass du mal wieder vorbeischaust. Ich stelle jetzt mal eines meiner nervfenster in den weg und zeige dir darin das foto eines gesichtes, sei doch bitte mal so dummnett und sag mir, ob das du bist. Weil das wäre halt einfach nett, wenn guhgell von jedem menschen ein portrait hätte…

Das schlimmste daran: da draußen laufen leute rum, die machen das und halten das für eine tolle idee und identifizieren — wie nebenan beim fratzenbuch — auch noch andere. Sich gar nicht mehr fotografieren lassen, ist ja angesichts der millionen kameras in den händen von menschenverachtenden barbaren inzwischen nicht mehr möglich.

Übrigens, französische post…

Deine hilfestellung für deine kunden bei der auswahl eines passwortes ist ja lobenswert, sonst würden wohl alle so etwas wie secret, mot de pas oder 1234 nehmen. Deshalb schlägst du vor, dass man doch bitte kleinbuchstaben, großbuchstaben und ziffern kombinieren soll:

Bildschirmfoto der registrierungsseite

Und damit man sein passwort nach dieser ansage nicht halbwegs sicher wählt, gibst du gleich noch ein beispiel: Lyon783. Genau das richtige für jemanden, der dort lebt, wo rhône und saône zusammenfließen, und andere nehmen einfach den namen ihres eigenen wohnortes und hängen ebenfalls drei ziffern dran. Wäre ja auch echt mistig, wenn die benutzerkonten deiner kunden sichere passwörter hätten, die nicht jedes skriptkind übernehmen kann.

Ronald Pofalla sagte ja…

Ronald Pofalla, bummsminister für besondere hirnrissigkeit und ausweitung des allgemeinen denkverzichts, sagte ja, dass es keinerlei belege für die weltüberwachung durch britische und US-amerikanische, im rechtsfreien raum operierende geheimpolizeien gäbe. Aus dieser sicht ist natürlich jeder, der an die weltüberwachung glaubt, ein verschwörungsteoretiker oder gar gleich richtig meschugge — zum beispiel auch die vorsitzende des geheimdienstausschusses im US-senat, Dianne Feinstein. Die würde bestimmt herzlich über so ein urteil eines kraut-deppenp’litikers lachen können… :mrgreen:

Unterdessen würde uns der stinkende lugmeister Ronald Pofalla am liebsten glauben machen, dass in diesen monströsen rechenzentren bessere schachalgoritmen entwickelt werden.