Sörfen mit der träcking-wanze

Ich weiß nicht mehr, seit wann ich vor dieser nervtötend und hirnlösend beworbenen, als brauser getarnten träcking-wanze von guhgell namens „Chrome“ warne; der älteste text in meiner notizensammlung ist vom 4. september 2008, also über fünf jahre alt. Ich habe mir vieles anhören müssen, weil ich vor dem drexdings warne, zum beispiel, dass ich ein verschwörungsteoretiker bin, der unter paranoia leidet. Von daher bin ich hocherfreut darüber, dass jetzt auch Fefe mit seiner ungleich größeren leserschaft einmal deutliche worte gefunden hat. Übrigens, ihr brausernutzer da draußen: es gibt auch brauser, die nicht von anfang an für die absicht eines möglichst lückenlosen träckings durch einen reklamevermarkter und datenlieferanten der US-weltüberwachungsdienste gebaut wurden. Nutzt die einfach! „Chrome“ stinkt.