D-Link mit hintertürchen

Der Kern der Lücke ist eine Hintertür, die Zugriff auf die Einstellungen der Router ermöglicht — auch wenn der Anwender dafür einen Benutzernamen und Passwort gesetzt hat. Durch die Backdoor wird diese Abfrage schlicht umgangen.

Und ja, dieses gefährliche hintertürchen haben die verantwortungslosen arschlöcher von d-link absichtlich eingebaut. Wer einen DIR-100 von d-link hat, sollte sofort jede konfigurazjonsmöglichkeit übers internetz abschalten.

Und nein, solche absichtlich in netzwerk-hardwäjhr eingebaute hintertürchen haben ganz bestimmt nichts mit den weltüberwachungsbestrebungen irgendwelcher geheimdienste im rechtsfreien raum zu tun. Zumindest würde das niemand jemals offen bestätigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.