Von informazjonen während des wahlkampfes…

Nur, um mal wieder an meine gegenwärtige lieblings-verschwörungsteorie zu erinnern, dass Angela Merkel schon während des letzten bundestagswahlkampfes von der überwachung ihres wischofones wusste…

Das ist natürlich nach wie vor völlig unbelegt und ins blaue hinein geraten, aber der austausch ihres händis passt genau so dazu, wie die einstellung der überwachung mitten im sommer (mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht wegen interesselosigkeit, sondern wegen wirksamer gegenwehr gegen das abhören) und wie Merkels hochnotpeinliche versuche, das tema „überwachung“ um jeden preis — und wenns das ansehen der eigenen intelligenz und fähigkeit ist — vor der wahl zu verharmlosen. Und was jetzt auch noch passt, ist die tatsache, dass es zumindest einige menschen gab, die schon mitten im wahlkampf von der überwachung des wischofons der Angela Merkel wussten:

Snowden halte sich an die Bedingung Putins, dass er von Russland aus nichts tun dürfe, um den USA zu schaden, sagte Peskow. Die Enthüllungen über US-Spähaktionen gegen deutsche Politiker stammten aus Dokumenten, die der 30-Jährige bereits vor seiner Ankunft in Moskau Journalisten zur Auswertung übergeben habe

In jedem fall ist anzunehmen, dass es das wahlergebnis (vielleicht sogar deutlich) verändert hätte, wenn die weitgehende überwachung der bundesregierung durch die geheimdienste der USA vor der wahl bekannt geworden wäre. Und es ist auch anzunehmen, dass es das wahlergebnis nicht zugunsten der regierungsparteien verändert hätte. Das dürfte man auch in diesen dunkelkammern von CDU und CSU gewusst haben, in denen strategische entscheidungen getroffen werden.

Alles bedeutungslose koinzidenzen. Bitte gehen sie weiter! Hier gibt es nichts zu sehen…

Edward Snowden!

Lassen sie sich nichts erzählen! Betreten sie auf gar keinen fall den boden der bundesrepublik deutschland! Die regierung dieses staates steckt den vereinigten staaten eines teils von nordamerika so tief im allerwertesten drin, dass da nur noch die zehenspitzen herausschauen — und es wimmelt in der BRD von USA-bediensteten fürs feine und fürs grobe. Die BRD macht angeblich sogar beim foltern aktiv mit, wenn ein mensch vom staatsgebiet der BRD in die rechtsfreien räume der USA entführt wird. Herr Snowden, sie werden irgendwann in der BRD einschlafen und in einem US-amerikanischen folter-KZ aufwachen, und das wird hier niemanden stören — die bevölkerung wird es nicht mitbekommen, und die politische kaste wird da kein ding draus machen. Deshalb: betreten sie auf gar keinen fall den boden der bundesrepublik deutschland! Dieser staat mit seiner fürs p’litische handeln bedeutungslosen nicht-verfassung kann ihnen nur eines „garantieren“: Dass sie, sobald die nachrichten von heute im strom der täglich neuen nachrichten zu den nachrichten von vorgestern geworden und vergessen sind, ein leben aus folter und knast vor sich haben. Oder aber, sie werden überraschend „selbstmord“ begehen, noch bevor sie etwas aussagen können, den dann aber vermutlich ein geheimdienstmitarbeiter der BRD durchführen wird.

Und glauben sie mir, Herr Snowden: es beschämt mich, das so schreiben zu müssen.

Die schräge meldung des tages

Zunächst einmal vollkommen unglaubwürdig: eine das BIOS befallende und hochinfekzjöse schadsoftware, die sich über die luft (zum beispiel über hochfrekwente klänge in richtung auf ein mikrofon) ausbreiten kann. Das ist ja der stoff, aus dem sonst die modernen sagen gestrickt sind… aber die meldung liest sich ganz nüchtern. Wenn es das ding wirklich geben sollte, müsste es mit einem derartigen irrsinnsaufwand entwickelt worden sein, dass es nur von irrsinnigen entwickelt worden sein kann. Moment mal, es gibt da so irrsinnige geheimdienste mit riesigem etat, und zwar von einem staat, der auch so gern vom cyberkrieg spricht… 😦

Dass so eine recht gruselige meldung zu halloween veröffentlicht wird, macht es mir nicht leichter, sie zu glauben. Immerhin war es nicht der erste april…

Schneller nachtraglink: etwas mehr (und viel interessanterer stoff) zum tema

Nachtrag zwei: Einen langen text in deutscher sprache gibts bei nerd6.

Nachtrag drei: meldung bei heise.

Nachtrag vier: The badBIOS analysis is wrong. [via] Hier eine ganz kurze zusammenfassung: jede veränderung im BIOS könnte (mit „nicht wirklich freien“ werkzeugen) mit leichtigkeit aufgefunden, disassembliert und analyisiert werden, ein dort versteckter kohd würde zwangsläufig auffallen. Bei einer veränderung würde sich die prüfsumme des kohds ändern, so dass beim buhten eine warnung angezeigt würde. Desweiteren ist das BIOS so sehr mit der hardwäjhr verflochten und enthält derartig spezifischen kohd für die kompenten der grundplatine, dass ein allgemeiner angriff extrem unwahrscheinlich wirkt. Die saundkarte wird vom BIOS nicht initjalisiert. Hochfrekwente töne würden nicht durch den tiefpass kommen, der in audiogeräten verbaut ist. (Was für ein glück für die hunde!) Es handelt sich entweder um eine sehr spezjelle schadsoftware, die nur auf einer begrenzten menge von hardwäjhr zum laufen zu bringen ist, oder die schadsoftwäjhr läuft unter dem richtigen, gebuhteten betriebssystem und schafft es, sich dort auf eine noch nicht vollständig verstandene weise zu verstecken.