Der kessel braunes des tages

Was sich in der BRD „besorgte bürger“ nennt, ist ja meist eher weniger über menschenrechte und so ein gutmenschenhaftes zeug oder um den verkauf deutschlands an den meistbietenden besorgt, und dafür meist mehr über… na ja, die existenz von asylbewerbern, arbeitslosen, ausländern, nicht-ariern und vergleichbaren heuschreckenplagen. Da kann man doch auch gleich das passende plakat kurz nachbearbeiten, auf die als vorgebliche „informazjon“ transportierten zahlen kommts bei der psychomechanischen propaganda mit bewährten hebelwerken dann auch nicht mehr so an.

Harald Range

Hat nicht mal jemand lust, gegen „juristen“ wie generalbundesanwalt Harald Range eine strafanzeige wg. strafvereitelung im amte zu stellen — oder wegen jedem anderen straftatsbestand, der einem richtigen juristen noch einfällt? Damit auch wirklich jedem klar wird, was in der rechtsfreien zone bundesrepublik deutschland das gefasel vom „rechtsstaat“ zu bedeuten hat…

Äppel des tages

[…] obwohl der Fehler seit zwei Monaten bekannt ist, gibt es von Apple nur ein Supportdokument, das eine Fehlerkorrektur vorschlägt, die bei keinem der betroffenen Kunden hilft. Auf Nachfrage von Golem.de heißt es nur: „Mehr sagt Apple nicht zu dem Thema.“

Nach dem Update auf iOS 7 lässt sich weder WLAN noch Bluetooth am iPhone 4S aktivieren

Tja, dann kauft halt ein neues! Wer äppel kauft, weiß doch eh nicht, wohin mit der kohle… :mrgreen:

Fratzenbuch des tages

Hej, wir sperren dir jetzt mal deinen zugang, du kannst jetzt nichts mehr machen. Warum? Ach weißte, nutzer, wir haben gar keinen benennbaren grund dafür. Wenn du wieder mit den menschen kommunizieren willst, mit denen du nur noch über unser fratzenbuch kommunizierst, dann gib uns mal einen skänn deines ausweises oder deine telefonnummer.

Smartdingens des tages

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren „smart“-glotzen, die euch träcken und überwachen, dass es nur so orwellt und alles unverschlüsselt nach hause zurückfunken. Einschließlich der gespeicherten dateien auf USB-datenzäpfchen und angeschlossenen USB-festplatten. Ach ja, kann man natürlich abschalten. Das abschalten hat aber keine wirkung, es wird weiter überwacht und geträckt. Das ist nur so für die „gefühlte privatsfäre“ und den „gefühlten datenschutz“ reingemacht worden, als verarschung der nutzer.

Hier werden viel zu selten leute für solche beglückungsideen zu tode geohrfeigt!

Dinge, die es nur für windohs gibt

Dinge, die es nur für windohs gibt, weil man sich bei keinem anderen betriebssystem trauen würde, die nutzer so sehr zu verachten, für knüppelblöd zu halten und zu verarschen: daunlohds von programmen, die den daunlohd einer softwäjhr durchführen, und zwar so, dass ein „installer“ gedaunlohdet wird, der einen installer startet, nachdem er irgendeine völlig unerwünschte reklame- und/oder krüppelware im hintergrund auf den rechner gemacht hat — meistens eine so genannte „tuhlbar“ für den brauser, dieser neusprech für eine im regelfall völlig unerwünschte, und praktisch immer vorher völlig unvermisste reklame-, brauserumkonfigurazjons- und träcking-softwäjhr. Nein, nicht auf halbseidenen webseits mit rubbelbildern und „raubkopien“, sondern auf den webseits von großen, kwaltitätsjornalistischen produkten, etwa bei „chip online“. Mögen die jornalistischen produkte, die so etwas machen und das vertrauen ihrer leser auf diese weise ausnutzen, möglichst schnell an den insolvenzverwalter übergeben werden!