Es gab schon weniger eisfläche…

Schade, ich wüsste zu gern, wer das päper für die folgende meldung verfasst hat (und wer diese arbeit und die entwicklung der metoden finanziert hat):

Vor 3000 Jahren war die eisbedeckung grönlands noch geringer als zurzeit

Wissenschaftler sagen, dass die geschrumpfe eisfläche grönlands nichts neues ist — vor mehr als 3000 jahren sie sogar kleiner […]

„Was wirklich interessant an dieser sache ist, ist, dass über land die atmosfähre in der zeit zwischen vor 9.000 und 5.000 jahren am wärmsten war, möglicherweise sogar bis vor 4.000 jahren“, sagte Briner, „auf der anderen seite, waren die meere am wärmsten in der zeit zwischen vor 5.000 und 3.000 jahren, als die eisfläche am kleinsten war“.

Nicht, dass sich am ende noch herausstellt, dass jetzt erst turnusmäßig eine eiszeit zu ende geht… :mrgreen:

Warum man kommentare für videos auf „juhtjuhbb-plus“ zurzeit deaktivieren sollte und klarmachen sollte, dass es an guhgell liegt

Tolle sache, die umstellung des juhtjuhbb-kommentarsystems auf guhgell-doppelplusgut mit zwangskonto bei guhgell-doppelplusgut, funkzjoniert ganz prächtig, dieses aufpropfen:

There are still some comments I cannot reply to. Look at my most recent video, and if I skipped your comment, then that means I couldn't reply to it. Make sure you have "Comments" unlocked in your Google+ account.

Tolle idee von guhgell, ein funkzjonierendes kommentarsystem wegzuwerfen und dafür die eigene S/M-kacke¹ zu verwenden. Hol euch der insolvenzverwalter!

¹Ihr wisst ja: S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Fresst eure eigene medizin, parlament-arier!

Schön, wenn die befürworter der überwachung einmal ihre eigene medizin fressen müssen und ihre mäjhls irgendwo zirkulieren:

In den Anhängen befinden sich unter anderem vertrauliche Diskussionspapiere von Lobbyorganisationen, Protokolle über die Kandidatenauswahl für politische Ämter, Einladungen zu Championsleaguespielen oder Aufforderungen zum Abstimmungsverhalten von Lobbyisten.

„Aufgrund dieser Metadaten ist es durchaus möglich, dass — sofern E-Mails veröffenticht werden – sich ein großer Lobbyskandal ausbricht. Vor allem die Verbindungen zwischen konservativen EU-Abgeordneten und Lobbyverbänden ist auffällig“

Liebe häcker, ihr wisst hoffentlich, was „sharehoster“ sind, wo ihr einen findet und wie ihr die URL so bekannt macht, dass diese daten niemals mehr aus dem internetz verschwinden können. Oder glaubt ihr wirklich, dass die systemhörige rotzpresse in europa euch geld für eure eingesammelten mäjhls gibt?

Ach ja, eine frage bleibt natürlich noch: wie sammelt man die mäjhls von abgeordneten des europäischen parlamentes ein? Das ist gar nicht so schwer, und vor allem gar nicht so häck — es reicht ein kleines WLAN-honigtöpfchen in parlamentsnähe:

Auf Basis der vorliegenden Informationen ist anzunehmen, dass der Hacker einen Wireless Access Point errichtet hat, in den sich Personen mit Ihren Endgeräten eingelockt [sic!] haben

Never ending double facepalm