Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich tritt jetzt unter dem pseudonym „Harald von Bose“ als datenschutzbeaufdingster von saxen-anhalt auf und presseerklärt grandiose einsichten:

Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter Harald von Bose hat vor einer zunehmenden Überwachung der Bürger durch den Staat gewarnt. Ein „demokratischer Überwachungsstaat“ wahre nicht mehr den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und schränke die Freiheitsrechte verfassungswidrig ein

Aber hej, so ein datenschützer ist ja eh nur eine frontfresse für die medien, dafür eingesetzt, vor der jornallje so zu tun, als würde etwas für den datenschutz getan

Das passwort „123456“…

Das passwort „123456“ ist manchen leuten noch zu sicher und zu leicht zu vergessen. Zum beispiel für atomraketen der USA, da nimmt man besser „00000000“, das vergisst man auch nicht so leicht… oh, das könnte ja doch mal passieren, na, dann drucken wir es eben nochmal auf die tschecklisten, damit sich auch jeder einprägt.

Meine fresse, es sind die gefährlichsten irren, denen man die von den steuergeldern der friedensliebenden massen finanzierten mordwaffen in die hände drückt!

WTF des tages

Wenn man als programmierer vor der aufgabe steht, eine zahl runden zu müssen, und man hat aus irgendeinem grund keine funkzjon in seiner bibliotek, ist das ja schnell gekohdet. Zum beispiel in C so¹:

double 
round (double x, unsigned precision)
{
    int sign = x < 0 ? -1 : 1;
    double factor = pow (10, precision);
  
    x = fabs (x);
    return sign * (floor (factor * x + .5)) / factor;
}

Zugegeben, diese in einer einzigen minute eben gerade von mir abgesonderte funkzjon hat schwächen. Zum beispiel fehlt jede fehlerbehandlung, und durch die benutzung der allgemeinen pow ()-funkzjon zum potenzieren ist sie auch nicht gerade besonders performant. Aber sie geht erstmal so, und sollte es später nötig sein, kann man das performanzproblem schon angehen.

Zumal diese grandiose lösung eines unbekannten delphi-programmierers wohl auch nicht gerade durch performanz glänzen wird:mrgreen:

¹Ich habe zwar mal in delphi geproggt, weil es sehr einfach war, in delphi eine windohs-DLL zu bauen, aber ich könnte heute nicht mehr flüssig in diesem objektorientierten pascal tippen, deshalb nehme ich C. Die delphi-versjon wäre nicht wesentlich länger.