Realsatire des tages

Ich finde das ja toll, dass die hochschule albstadt-sigmaringen jetzt ein studium für angehende spezialexperten in sachen kompjutersicherheit im angebot hat. Da musste ich mir auch gleich mal die website dieser hochschule anschauen, und ihr werdet kaum für möglich halten, was ich mit meiner ganz normalen und alltagserprobten feierfox-konfigurazjon (NoScript, RefControl, Plugins nur auf expliziten Klick, AdBlock Edge) anstelle der inhalte zu lesen bekam:

Möglicherweise versuchen Sie, mit einem gesicherten Browser auf dem Server auf diese Website zuzugreifen. Aktivieren Sie Skripts, und laden Sie diese Seite dann erneut.
HS Alb-Sig Flashheader

Leider ist auf Ihrem Computer der Flashplayer nicht installiert oder Sie sollten Ihren Flashplayer aktualisieren.
Unter folgendem Link finden Sie die aktuellste Version, kostenlos:

Flashplayer kostenlose herunterladen

Bitte achten Sie auch darauf, dass bei Ihrem Browser ‚Javascript‘ aktiviert ist.

Ich bin mir gewiss, dass man dort beste schlangenöl-sicherheit lernen kann! :mrgreen:

Datenschleuder des tages

Eine Taschenlampen-App für Android-Handys hat unerlaubt Daten über Aufenthaltsort und Gerät der Nutzer gespeichert und an Werbenetzwerke weitergegeben. Die App wurde mindestens 50 Millionen Mal aus Googles Play-Store heruntergeladen

Ich fasse es nicht: fünfzig milljonen leute finden es total toll, sich eine äpp zu installieren, mit der sie ihr wischofon in eine taschenlampe verwandeln — und haben kein problem damit, dass eine träckingwanze gleich mit eingebaut ist. Gruß auch an guhgell, diesem „don’t be evil“, das solche „geschäftchen“ gern über eine technische schnittstelle unterstützt. Eine datensammelnde krähe pickt doch der andern kein auge aus…

Die linkköderschlucker

Übrigens: die leute, die auf die linkköder beim „webmaster friday“ anspringen, scheinen zumindest teilweise nicht dazu imstande zu sein, den text in der adresszeile ihres brauser zu markieren, zu kopieren und irgendwo anders einzufügen:

Euer Link scheint nicht ganz gelungen zu sein. In der URL habe ich vor dem 2013 einen Bindestrich und wenn ich den Link kopiere wird daraus ein Leerzeichen. Wäre schön wenn Ihr das ändern könntet.

Gemeint ist die im artikel angegebene URL zum verlinken, die in der tat ein leerzeichen anstelle eines bindestrichs enthält. Das ist die generation „social button“, die nicht mehr weiß, welche funkzjon so eine adresszeile hat… :mrgreen:

Bwahahahaha!

Dabei wurden ausschließlich Argumente und Zitate verwendet, mit denen der SPD-Vorstand in den letzten Wochen in den Medien zitiert wurde. Dass diese teilweise als Drohungen ausgelegt werden können, ist ja nicht unsere Schuld

Übrigens: nach anzeige von A. Nahles ermittelt das bundeskriminalamt… 😀

Kann man sich mal wieder gar nicht selbst ausdenken.

Kwalitätsjornalistische realsatire des tages

Ja ja, diese idee mit dem „paid content“ sollte die jornallje im internetz retten. Scheint aber nicht so geklappt zu haben. Immerhin gibt es heute eine guten grund, den kwalitätsjornalistischen bullschitt wieder aus dem „paywall“-schrank herauszuziehen — aber achtung! Keine getränke im mund!

Ungewöhnliche Ereignisse erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Das dachte man sich wohl auch bei der „Welt“-Gruppe, als man vom Orkan Xaver hörte. Chefredakteur Jan-Eric Peters kündigte nun jedenfalls an, dass die Bezahlschranke auf „Welt.de“ vorerst abgeschaltet werde

Tja, ist schon scheiße, ihr da von der menschenverachtenden kontentindustrie, wenns ein großes, klickträchtiges tema gibt — so ein bisschen wind eben — aber die reklamegroschen machen die anderen ohne „paywall“.

Geht einfach sterben! Die ganze stinkende springerpresse. Besser gestern als heute.

Kwaltitätsjornalisten!

Ich finde das toll, wie ihr geübt eure dramatischen texte zu einem orkan schreibt. Am lustigsten ist der gar nicht so seltene textstummel „inseln sind vom festland abgeschnitten“. Seid doch bitte mal so nett und schaut mal in die wikipedia oder ins altmodische papierlexikon, was eine insel ist — dann werdet ihr feststellen, dass es dafür keines windes bedarf. :mrgreen:

Gruß auch an die kwalitätsjornalisten von N24, die windgeschwindigkeiten von 1200 stundenkilometern zu vermelden haben. Das dürfte die höchste windgeschwindigkeit im gesamten sonnensystem sein…