„Last Christmas“ von „Wham“…

Zugegeben, seit ich nicht mehr radio höre und keine „normalen“ menschen mehr um mich habe, bekomme ich das kaum mehr mit — aber an diesen pop-terror kann ich mich sehr gut aus früheren zeiten erinnern. Trotz allem (oder gerade auch deshalb) gefällt mir diese… ähm… kleine bearbeitung wirklich gut. Passt gut zu der überdosis morfium, die man sich am liebsten genehmigen würde, um den kollektiven irrsinn zum kalenderwexel zu entkommen…

[via „sinusfunktion“]

Wenn der schamane spricht

[…] werde ich nie vergessen, wie stolz meine Mutter nach einem Bundesparteitag in den 80ern nach Hause kam und freudig berichtete, dass sie mit Willy Brandt geredet hatte. Er hatte zu ihr „Na, mien Deern?“ gesagt, schon das reichte aus, um bei meiner Mutter ein Gefühl der Glücksseeligkeit zu verbreiten, ein derartiger Übervater war er damals für viele in der SPD

Bei A. Hitler, J. Stalin und kaiser raubmord II der bluttrunkenen länder war es ganz genau so. Nichts ist so schlimm wie die kulte um personen!

„Psychisch kranke“ des tages

Schüler von hartz-IV-eltern, deren eltern von ihrem recht gebrauch machen, keine zeugnisse ihrer kinder vorzulegen. Wer da von willkür-sankzjonen ohne rechtsgrundlage noch nicht eingeschüchtert genug ist, dessen kinder dürfen gleich mal beim „psychologischen dienst“ vorbeischauen. Ist ja klar: wer nicht freiwillig dinge sagt, die er gar nicht sagen muss, der muss ja „psychisch krank“ sein.

Vielen dank an die scheiß-SPD, die dieses willkür-system zusammen mit den scheiß-grünen eingeführt hat und die es jetzt in der großen scheiße¹ verschlimmern wird.

¹Große scheiße ist meine bezeichnung der gegenwärtigen koalizjon.

Zitat des tages

Die Grünen haben sich zum Ornament für den modernen bürgerlichen Lebensstil reduziert. Sie trennen den Müll, um dann das Altglas mit dem SUV zum Container zu fahren

Wer jetzt erst, nach gefühlten zweieinhalb jahrzehnten der umgestaltung der grünen zur ehemaligen alternativpartei, bemerkt, dass die von lehrern, angestellten und sozjalpädagogen mit ihrem hang zum zwangsglück für andere eine nicht nur bürgerliche, sondern sogar reakzjonäre scheißpartei geworden sind, der darf offenbar als Jens Schneider die kommentare für die süddeutsche zeitung schreiben. Aber immerhin: ich dachte schon, die drecksjornalisten merkens nie.

Hauptsache marktkonform!

Die grundlagen für die marktkonforme demokratur werden gerade in irgendwelchen hinterzimmern von herrschenden und besitzenden zusammengezurrt:

Mit der regulatorischen Kooperation soll nach dem Willen der Delegationen ein Mechanismus etabliert werden, der Konzernen, Verbänden und anderen Stakeholdern ein verbindliches Mitspracherecht bei der Erstellung von Gesetzesentwürfen noch vor dem Beginn des Gesetzgebungsprozesses einräumt

Immerhin: korrupzjon würde damit überflüssig. Da könnte man die bestechung von abgeordneten in der BRD ja doch noch unter strafe stellen… :mrgreen: