Kompjutersicherheit durch digital signierte anwendungen

Meikrosoft macht mal eben klar, dass kompjutersicherheit durch digital signierte anwendungen für die leibespforte zum kotaustritt ist. Wie überraschend!

Ganz toll übrigens der tipp meikrosofts, die entwickler sollten mal ein bisschen sorgfältiger mit ihren zertifikaten umgehen und sich die nicht immer von irgendwelchen verbrechern wegkopieren lassen. Als ob ein programmierer interesse daran hätte, dass seine reputation dadurch im klo runterspült wird, dass irgendwelche verbrecher seine zertifikate erbeutet haben und damit trojaner in seinem namen signieren! So etwas wird jeder zu vermeiden suchen. Das einzige, was so eine stellungnahme dem aufmerksamen leser sagt, ist: selbst ein programmierer — der schon mehr technische kompetenz als die meisten anwender haben dürfte — ist mit der absicherung seines windohs-kompjuters hoffnungslos überfordert und kann deshalb zum opfer krimineller attacken werden. Daraus kann man einen rückschluss auf die sicherheit der betriebssysteme von meikrosoft ziehen, wenn man das möchte… und damit auch auf die eignung von meikrosoft windohs für die ansprüche technisch nicht spezjell geschulter anwender. 😈

Gepwnt durch reklame

Könnt ihr euch noch erinnern, dass vor ein paar monaten ein paar kwalitätsjornalistische dreckswebseits ihren lesern etwa folgendes gesagt haben: Hey, macht mal eure schutzsoftwäjhr im brauser weg (so genannte „adblocker“), damit unser geschäft besser läuft. Im moment wird wieder schadsoftwäjhr über gekräckte reklame-sörver verteilt, dass es nur so rattert. Und der wirksamste schutz gegen diese attacken ist und bleibt ein adblocker. Deshalb lässt man sich in internetz-dingen ja auch nicht von kwalitätsjornalisten beraten, die von print-verlegern bezahlt werden. Sollen sie doch bäume bestempeln und möglichst schnell und lautlos sterben!