Wie man seine webseit fett und träge macht

Bei t3n haben sie — das wird doch nicht dieser prof. dr. Offensichtlich gewesen sein — rausgekriegt, dass man seine website fett und träge macht, indem man jede menge aus dem web nachgeladenen javascript-kohd von anderen leuten einbettet, damit „bekwem“ mit einem klick gezwitschert, gefratzenbucht und gedoppeltplustgut werden kann.

Sehr herzerfrischend das beispiel einer 10 KiB großen testseite, in die nur drei dieser räudigen S/M-klickdinger¹ eingefügt wurden, die von irgendwelchen unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell ihren hirnlosen klickviechern zur verfügung gestellt werden und die in wirklichkeit übrigens reine träcking-wanzen sind. Da ist aus 10 KiB nutzinformazjon dann eine datenmenge von einem megabyte geworden. Wenn sich mal jede webseite auf nur drei von diesem scheißdingern beschränken würde! (Übrigens: „NoScript“ für den feierfox ist ein segen und macht das web genießbarer!)

Und wozu das alles? Weil leute davon ausgehen, dass ihre zwitschernden, fratzenbuchenden und doppelplusgutenden leser zu doof sind, mal eben die adresse aus der adressleiste des browser zu markieren, zu kopieren und dann woanders einzufügen. Deshalb wird diese scheiße verbaut.

Wer mal am bespiel des zwitscherchens sehen möchte, wie man das anders machen kann, sollte mal einen blick auf mein staatstrojaner-mahnmal werfen — um diesen weg zu finden, habe ich damals nur eine halbe stunde mit der API-doku vom zwitscherchen verbracht. Das funkzjoniert sogar mit abgeschaltetem javascript (nur dann eben ohne popup-fenster, so dass der leser zurückblättern muss). Aber hej, sagen sich die idjoten, da sieht man ja nur einen ganz normalen link, so mit text und so, nicht das von externen anbietern eingebettete piktogramm eines blauen vögelchens. Wer soll das denn verstehen? Zum lesen sind meine leser doch viel zu blöde, das kann ich so nicht machen. Und außerdem fehlt da diese zahl, die sagt, wie oft der link schon beim zwitscherchen gezwitschert wurde. Ohne diesen appell an den hirnfreien herdentrieb steigt doch niemals diese „schwarmintelligenz“ über meine insektenhaften leser auf… :mrgreen:

Ihr wisst ja: S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

3 Antworten zu “Wie man seine webseit fett und träge macht

  1. Wenn man mal bedenkt, dass JavaScript wohl mal dazu erfunden wurde das Web schneller und dynamischer zu machen z.B. dass man für eine kleine Änderung einer Webseite nicht gleich die ganze Seite nachladen muss oder grafische Effekte, die schwer mit HTML zu realisieren waren (mit CSS vieles allerdings dann doch) und sich das jetzt ins völlige Gegenteil verkehrt hat … ja, ohne NoScript (das gibt es auch für Opera und als NotScript für Chrome) ist das Netz nicht mehr zu ertragen.

    And crawling on the planet’s face, some insects called the human race. Lost in time, and lost in space… and meaning.

  2. „[…]Und wozu das alles? Weil leute davon ausgehen, dass ihre zwitschernden, fratzenbuchenden und doppelplusgutenden leser zu doof sind, mal eben die adresse aus der adressleiste des browser zu markieren, zu kopieren und dann woanders einzufügen. Deshalb wird diese scheiße verbaut.[…]“

    wovon die leute ausgehen, die so etwas verbauen, kann ich nicht mit bestimmtheit sagen, aber ihr denke, bei dem gedöns geht es nicht darum was die wollen, sondern was die wollen sollen, nämlich den müll verbauen, damit andere im affekt blöd rum klicken.

    • …..damit andere im affekt blöd rum klicken.

      Vergleiche das ganze mal mit einem Geldspielgerät.
      Vordergründig ist es ein Schauspiel um bestimmte Emotionen zu erzeugen (Ein Beitrag der geliked wird, wird aufgewertet) und ne Handlung zu veranlassen. Im Hintergrund gelten andere Regeln, die der Maschine, ein Programm (Datamining, personalisierte Werbung etc.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.