Hamburg

Ich wollte ja eigentlich kein wort zu den zuständen in hamburg schreiben — allein schon, weil ich in hamburg keinen menschen mehr persönlich kenne, den ich mal kurz darum bitten könnte, mir etwas dazu zu erklären und mir ein paar eindrücke zu geben — aber die presseerklärung der kritischen polizisten ist mir einen link wert.

Wir brauchen nicht mehr lang zu warten…

Starten wir in das Jahr 2014 mit einer positiven Prophezeiung: Diesmal müssen wir nicht so lange auf den Weltuntergang warten […] 2014 soll es besser haben. Da liegt der Doomsday, der Tag des jüngsten Gerichts, bereits am 22. Februar. Ein Erdbeben befreit den Fenriswolf und die Midgardschlange von ihren Fesseln, und dann geht es Odin und den anderen Göttern in Walhalla an den Kragen. So wird es zumindest auf der Grundlage der Wikinger-Mythologie im globalen Netz diskutiert

Ragnarök ist aber auch irgendwie überfällig… :mrgreen:

Vegan

Wer glaubt, dass er schon jede absurde diskussjon gehört hat, der hat bestimmt noch nicht erlebt, wie zwei veganerinnen mit großer hingabe und ideologisch äußerst aufgeheizt die frage diskutieren, ob sperma vegan sei…

Ich habe dann mal als mörder und schlechtköstler (beides durchaus nicht so seltene begriffe von total verbohrten veganern für nicht-veganer wie mich) das weite gesucht, ohne die klärung dieser wichtigen frage abzuwarten — allerdings nicht, ohne ein paar äußerst leckere mandarinen mitzunehmen.

Vatikan des tages

Oh, hübsche junge schweizergardisten, was für frische, knackige rosetten, um da mal reinzuficken. Das kleine goldstückchen im bericht ist dieses zitat:

Berichte, wonach offenbar quasi unter den Augen des alten Papstes unzüchtiges Treiben möglich war, werfen beunruhigende Fragen auf. Und sie dürften in Rom gerade jetzt ungelegen kommen: Denn am 27. April wird Johannes Paul II. heilig gesprochen.

Allerdings würde ich auf eine einzelne aussage noch nicht zu viel geben, und die presseschmierer üben sich auch in der schweiz in unbestimmtheiten und fehlenden kwellenangaben.

Der unterschied zwischen mir und einem „alfablogger“

Erst, wenn wir einen bedeutenden teil des internetzes nur noch durch einen proxyserver sehen und hören können, werden die menschen merken, dass anwälte keine künstler sind.

Selbstzitat

Der unterschied zwischen mir und irgendwelchen typen, die vom medienapparat „alfablogger“ gerufen werden, ist die wahrnehmung durch die von medien ins gehirn gefickten menschen. Wenn so ein sich auch in agenturzentralen drexmedien widerspiegelnder alfablogger schreibt, dass „soundcloud“ jetzt damit anfängt, ohne angabe genauer gründe musik nicht mehr in die BRD auszuliefern, dann finden ganz viele leute diese „neuigkeit“ erwähnenswert. (Sonst hätte ich das gar nicht mitbekommen, weil ich solche blogs nicht lese — generell lese ich nichts im internetz, was in presse und glotze erwähnt wird.)

Und ich sage mir nur: schnellmerker! Mir ist so eine scheiße das erste mal vor über einem jahr begegnet, und das hat mich dazu gebracht, von „soundcloud“ ein bisschen abstand zu nehmen. Baut doch staatsgrenzen ins internetz, ihr idjoten; gebt den durch die ganze welt geruhteten datenpäckchen reisepässe und grenzkontrollen, ihr technikverweigerer; legt überall juristische minen in todeszonen des geistigen eigentums, ihr analsadistisch retardierten arschdenker mit jura-hintergrund! Im zweifelsfall ziehe ich mich in die piratenbucht zurück. (Und ja, „retroshare“ ist mir auch ein begriff, denn so etwas wird die zukunft des anfertigens von kriminalisierten digitalen kopien werden.)

Aber wenns jemanden auffällt, der nicht „alfablogger“ ist und der bloggt drüber, fällts eben (fast) niemanden auf. Ich wünsche meiner mitwelt auch weiterhin viel spaß mit einem agenturzentralen medienapparat (mit im pseudoobjektiven ton gut versteckten eigeninteresse), der euch jeden tag sagt, was für euch wichtig ist, was ihr wollt, was ihr denkt und womit ihr euch beschäftigen sollt! Das internetz ist für uns alle schließlich neuland… :mrgreen:

Death of life of Brian

Michael Palin (monty python) glaubt, dass die religjösen empfindlichkeiten so sehr zugenommen haben, dass es heute unmöglich wäre, den film „life of Brian“ (aus dem jahr 1979) zu machen. Und wenn es darum geht, den islam zu parodieren, wird es sogar noch schwerer.

Willkommen im sich ausbreitenden mittelalter 2.0, in dem die mörderischen armeen menschenfreundlicher götter im hl. geiste beleidigter leberwürste jede freiheit zerstören und jeden kecken geist erwürgen! Da hinten steht ein pfaffe, der besser weiß als du, was für dich wichtig ist. Gehirn an der gardrobe abgeben, den rot-graue hasskappe des des hl. ernstes übers gesicht ziehen und immer schön in weißester heuchelei kleiden! Jeder nur ein kreuz!

Jeder sollte eine kryptowährung machen…

Nach dem bitcoin — der dazu führte, dass menschen geld gegen seltene zahlen eintauschten und damit den wertlosen, kwasireligjösen, rein psychischen karakter des geldes offenbarten — gibt es scheinbar alle paar wochen eine neue kryptowährung. Soll sich doch jeder eine machen! Sollen doch auch noch wexelkursspekulazjonen damit möglich werden! Bildet den schwachsinn des kapitalistischen wirtschaftens nur fein und mit beachtlichem aufwand in einem bereich der welt ab, der sich dank der beliebigen verlustfreien kopierbarkeit seiner spezifischen güter zu großen teilen immer noch ohne diesen schwachsinn zu behelfen weiß und wundert euch ein paar monate später nicht darüber, dass die anderen erscheinungen des abgebildeten schwachsinns gleich hinterherkommen — einschließlich der sich an diesen schwachsinn bindenden kriminalität. Da ist ein kopf. Da ist eine wand. Immer nur schön feste durch! Rumms!

Eine frage nur: kennt ihr eigentlich pyramidenspiele? :mrgreen: