Verschwörungsteorie

Wisst ihr übrigens, was herauskommt, wenn man sich die frage stellt, warum der justizapparat der BRD so wenig interesse daran hat, die strukturen einer braunen mörderbande aufzuklären? Ist eigentlich eine einfache frage, aber der „spiegel“ erklärt es uns noch einmal:

Auffällig oft stoßen Anliegen der Nebenklage bei der Bundesanwaltschaft auf taube Ohren. Ein Nährboden für Verschwörungstheorien.

Richtig, es ist eine verschwörungsteorie.

5 Antworten zu “Verschwörungsteorie

  1. HaHaHaHaHa
    Dass hier alles mit rechten Dingen zu geht und dass ein Staat der die Staatsform Demokratie praktiziert und dessen Politiker etc. gegen jeden Zweifel erhaben sind, das ist doch eine Nichtverschwörungstheorie der naiven Blauäugigen.

    Aber hey. Die pösen Verschwörungstheoretiker „wissen“ schon lange dass da der Wurm drin ist. Dass die Neo-Faschisten maßgeblich vom Geheimdienst unterstützt und mit aufgebaut wurden. Das ist doch schon Jahrzehnte nichts neues mehr. Vermutl. geht es genau darum, dass ja nicht zu viel ans Licht kommt. Was wäre da los. Gerade in der Zeit der Snowden leaks wäre das wohl ein nicht mehr gut zu machender Vertrauensverlust, bei den naiv Blauäugigen.

  2. UiUiUi gerade gefunden. Leicht OT, aber auch so eine Verschwörungstheorie(?)

    Der Bericht von IRON MOUNTAIN: Geheimplan zu Bevölkerungskontrolle

    „[…]In den USA, im Bundesstaat New York, traf sich im August 1963 zum ersten Mal eine kleine Gruppe von 15 mächtigen Männern in einem Atombunker tief unter der Erke namens IRON MOUNTAIN. Dieser einmal im Monat zusammenkommende elitäre Kreis arbeitete an einer von der Regierung in Auftrag gegebenen Studie, die klären sollte, welche anderen wichtigen Funktionen, abgesehen von der Wahrung „nationaler Interessen“, der Krieg in der modernen Gesellschaft hat und welche Institutionen diese Funktionen übernehmen könnten, falls es keinen Krieg mehr gäbe. Drei Jahre später legten sie ihren Schlußbericht vor: Ein teuflischer Plan, mit dessen Hilfe man die Massen auch weiterhin manipulieren und unter die Kontrolle einer Eine-Welt-Regierung bekommen könnte. Lesen Sie, was vor mehr als 40 Jahren beschlossen wurde und heute konsequent in die Tat umgesetzt wird![…]“

    Ich habe es noch nicht gelesen, hab aber eine Link zum PDF gefunden.
    http://www.orwell-staat.de/cms/files/ironmountain1.pdf
    Also zugreifen, so lange das noch auffindbar ist. Aber hey, diese Webseite orwell-staat.de ist eine ganz, ganz pöse Verschwörungstheologieseite. Also wie immer. Nicht selber denken und meine Glaubwürdigkeit besser in Frage stellen, bei so dubiosen Quellen, die man einfach so per Tante G00gel finden kann wenn man nach „bericht iron mountain“ sucht.

    • Axo. Disclaimer.
      Den Link zum PDF hab ich, wie schon erwähnt, einfach via Suchmaschine gefunden. Das sagt aber nichts darüber aus, ob das PDF mit Erlaubnis bereit gestellt wird.
      Wer bedenken hat und das Buch trotzdem lesen will, der sollte sich das Buch lieber kaufen. Der Link zu Amazon steht ja schon da.
      Beim KOPP-Verlag, auch so eine dubiose Seite, gibt es das Ding weit günstiger.
      Hier noch die Beschreibung von dort.

      „1963 versammelte die amerikanische Regierung eine 15-köpfige Strategiekommisson. Die Mitglieder waren sorgfältig ausgewählt und repräsentierten das höchste Niveau in verschiedenen Wissenschaftsgebieten. Die Gruppe arbeitete im Geheimen und musste sich zur Verschwiegenheit verpflichten. Ihre Aufgabe war es, darüber zu beraten, was wohl geschähe, wenn »Frieden ausbräche«. Der Name »Iron Mountain« stammt von einem Berg im US-Bundesstaat New York. Dort, in einer unterirdischen Bunkeranlage, traf sich die Arbeitsgruppe. Nach knapp drei Jahren legte die Kommission ihren Abschlussbericht vor.

      Sie kam zu dem Ergebnis, dass Krieg notwendig und erstrebenswert sei. Nur in Zeiten des Krieges oder der Kriegsdrohung würden die Massen das Joch einer Regierung ohne Klagen ertragen. Nur so könne die Regierung ihre Bürger kontrollieren und von einem Aufbegehren abhalten. Für den Fall, dass Frieden unvermeidlich sein sollte, schlägt der Bericht eine ganze Reihe von Maßnahmen vor.

      Der Inhalt des Berichts gelangte an die Öffentlichkeit, weil sich ein Mitglied der Gruppe, das sich nur als »John Doe« zu erkennen gab, wenige Monate nach Abschluss an Lewin mit der Bitte um Hilfe bei der Veröffentlichung wandte. Doe war der Ansicht, die Öffentlichkeit habe ein Recht darauf, über die Existenz dieses Berichtes und seinen Inhalt informiert zu werden. Lewin sagte seine Unterstützung zu und verfasste ein Vorwort.

      Die Veröffentlichung löste in Washington einen Skandal aus. Der Bericht wurde dementiert und ist seitdem heftig umstritten. Für den amerikanischen Filmproduzenten und Bestsellerautor G. Edward Griffin sind die Dementis letzten Endes alle unerheblich: »Von Bedeutung ist nur, dass der Bericht aus Iron Mountain die uns umgebende Realität erläutert. Die darin enthaltenen Konzepte werden heute fast bis ins Detail umgesetzt. Man braucht nur den Bericht in einer Hand und die Tageszeitung in der anderen zu halten, um zu erkennen, dass jeder große Trend im heutigen Leben dieser Blaupause entspricht. Viele ansonsten unverständliche Dinge werden plötzlich deutlich: Entwicklungshilfe, Verschwendung von Steuergeldern, die Zerstörung der Industrie, überwachungs- und polizeistaatliche Entwicklungen, die angebliche Abdankung der Sowjetmacht, eine UN-Armee, die Weltbank, eine Weltwährung, die Aufgabe der Nationalstaaten und die Hysterie der Ökologie. Der Bericht aus Iron Mountain ist eine präzise Zusammenfassung des Planes, der bereits unsere Gegenwart gestaltet. Er formt jetzt unsere Zukunft.«

      »Genauso wie ich mit meiner persönlichen Reputation für die Echtheit dieses Dokuments einstehe, genauso bekräftige ich die Gültigkeit der Schlussfolgerungen. Meine Vorbehalte beziehen sich lediglich auf die Weisheit der Entscheidung, dieses Dokument einer offensichtlich unvorbereiteten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.«

      Prof. John Kenneth Galbraith unter dem Pseudonym Herschel McLandress, Washington Post“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.