Guhgell des tages

Guhgell zu den windohs-acht-nutzern seiner als brauser getarnten wanze krohm so: Magste die fliesen nicht? Wir haben dir noch unseren desktop in den krohm-brauser reingefummelt, gucke mal, klick klick, vielleicht kannste damit besser arbeiten

So, wie meikrosoft die nutzer verachtet, könnte das sogar funkzjonieren. An die „cloud“ müssen sie sich ja schon gewöhnen, wenn sie die von meikrosoft mitgelieferten anwendungen nutzen — der kalender etwa hat ziemlich genau den gleichen funkzjonsumfang wie die CALENDAR.EXE von windohs 1.03, benötigt aber einen internetzzugang und ein nutzerkonto bei meikrosoft, um alle daten in der „cloud“ auf den sörvern von NSA und meikrosoft zu speichern. Unter diesem aspekt ist das angebot von guhgell genau so eine kranke zumutung für dumme enddarmanwender wie das angebot von meikrosoft.

Bei der wissenschaftspartei CSU…

Bei der wissenschaftspartei CSU kann so ein doktor aber auch immer ganz große ämter übertragen kriegen. Diesmal mit gesenktem anspruch in der tschechischen republik. Klar, dass dabei auch gleich wieder ein bisschen abgeschrieben wurde.

Nachtrag: Der werte herr generalsekretär verzichtet erstmal darauf, ein dr. vor seinem namen zu schreiben. Ich gehe davon aus, dass er auf den verzicht verzichtet, wenn erstmal genug gras über die sache gewaxen ist.

Realsatire des tages

„The archive AG“, bekannt geworden durch völlig unbegründete abmahn-erpressungen bei porno-guckern, hat eine neue anschrift und einen neuen geschäftsführer. Keine sorge, diese „hochanständigen geschäftsleute“ und ihre schergen mit rechtsanwaltsbüro werden niemals ein gefängnis von innen sehen…

Golem!

Was für ein jammer! Kannst du dich noch daran erinnern, wie du im mai letzten jahres deine leser in jämmerlich-moralisierendem ton dazu aufgefordert hast, sicherheits-erweiterungen für ihre brauser abzuschalten? Und dann hast du ein paar monate später diesen tollen „flattr“-knopf in deine seite gepackt, damit man neben dem völlig unerwünschten und gefährlichen reklame-„genuss“ nun auch noch auf den „flattr“-knopf drücken kann, und jetzt stellst du fest, dass sich das gar nicht richtig lohnt. Tja, falls du es in deiner spezjalkompetenz noch nicht bemerkt hast: die werbeblocker und überdem so ziemlich jede brauser-erweiterung, die etwas für die privatsfäre von menschen tut, unterdrückt standardmäßig auch dieses „flattr“-teil. Und wenn ich mir überlege, dass auch das ding auch so eine javascript-träckingwanze ist und dass es konzepzjonell nur dafür gemacht ist, dass sich ein paar bloggende leute die kleinbeträge im kreise zuwerfen, dies aber so, dass „flattr“ von jedem dieser groschenwürfe zehn prozent abzwackt, dann finde ich das auch ganz richtig so… im vergleich dazu ist ja sogar „paypal“ seriös. :mrgreen: