Fratzenbuch des tages

Fratzenbuch des tages (leider englisch): dass ich das fratzenbuch als unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell bezeichne, ist ja nicht wirklich neu. Und das geschäft mit der werbung für fratzenbuch-pohsts innerhalb des fratzenbuches ist nicht nur unseriös, es ist die reinste geldverschwendung, eine fratzenbuch-seite durch werbung im fratzenbuch nach oben bringen zu wollen.

Und jetzt noch einmal für die ganzen S/M-männatscher und sonstigen enthirnungsreste da draußen: IHR KAUFT IMMER FAKE-LIKES, selbst, wenn ihr das fratzenbuch dafür bezahlt, dass es einen eurer bescheuerten reklametextschnippsel mit erzwungener aufmerksamkeit im fratzenbuch nach oben spült. Die dadurch erzeugten däumchenhochs bringen keine zusätzliche interakzjon. Sie bringen keine interessierten menschen. Sie bringen keine kunden. Ihr habt am ende weniger interessierte besucher als ohne. Ihr schmeißt also einfach nur das geld mit beiden händen dem fratzenbuch in den rachen, ohne etwas davon zu haben. Wenn ihr stattdessen mit dem gesparten geld in den puff ginget, könnte sich sogar eure reichweite im fratzenbuch verbessern. Den rest erklärt euch das video…

Noch eine kleine meinungsäußerung am ende: Wer wirklich bereit ist, für däumchenhochs im fratzenbuch geld zu bezahlen, der muss sich auch zum wixen eine viagra einwerfen. :mrgreen:

Nachtrag: etwas mehr deutschen text gibts nebenan bei gulli, und ich vermute, es werden morgen noch viele weitere folgen.

Was schreibt ein datensammler in die robots.txt

Was schreibt so ein datensammler eigentlich in die robots.txt seiner webseit? Beim fratzenbuch steht zum beispiel dieser niedliche kommentar über den ganzen zeilen:

# Notice: Crawling Facebook is prohibited unless you have express written
# permission.

Wäre ja auch schlimm, wenn beim datensammler fratzenbuch jemand daten sammeln würde. Deshalb wird verboten, auf öffentlich zugängliche daten zuzugreifen.

Ich wünsche euch allen weiterhin viel spaß dabei, dort eurer ganzes leben abzuladen und exklusiv für eine unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell auswertbar zu machen!

Todesursache des tages: „nur metadaten“

Eine Spezialeinheit des Joint Special Operations Command (JSOC), die mutmaßliche Terroristen finden und ausschalten soll, hat laut Bericht gestützt nur auf „Metadaten“ getötet, ohne dass zuvor ein einziges Gespräch abgehört wurde. Da SIM-Karten und Telefone getauscht werden können, seien auch Unschuldige unter den Opfern der Drohnenangriffe

Das wahre wort des tages

Die Argumentation Heilmanns macht aber eines deutlich: Wenn die Vorratsdatenspeicherung kommen sollte, dann wird sie wie ein honey pot wirken, wie ein Honigtopf, der Fliegen anzieht. Ihre Zweckbindung, mit den Daten nur Terrorismus und andere schwere Straftaten zu bekämpfen, wird politisch schnell aufgeweicht werden. Daten, die einmal erhoben sind, wecken Begehrlichkeiten

Sebastian Edathy

Wenn ich höre, dass beim vorsitzenden des NSU-untersuchungsausschusses wegen „kinderpornos“ ermittelt wird, und wenn ich mich daran erinnere, dass der bislang von mir eher als deutlich unterdurchschnittliche lichtkwelle wahrgenommene Sebastian „kreuzweise“ Edathy¹ das vollständige versagen der BRD-polizeien und -geheimdienste in der NSU-mordserie (wenn nicht sogar die langjährige bewusste kooperazjon mit einer mörderbande) herausgearbeitet hat, dann würde es mich gar nicht mehr überraschen, wenn irgendein geheimdienstler der BRD oder eines „befreundeten“ staates kurzerhand ein paar JPEGs auf dem rechner draufkopiert hat. Denn können können die dienste das, und eine kontrolle findet nicht statt. Und ja, ich bin verschwörungsteoretiker

Schon mit dem offen verfassungswidrigen staatstrojaner 0zapftis der CDU-CSU-FDP-regierung wurde jede verwertbarkeit von daten auf einem kompjuter in einen zweifel gezogen, der kaum noch heilbar scheint. Ein rechtsfreier raum wurde geschaffen, weil der p’litische wille dazu bestand.

¹Nein, ich empfinde keine sympatie zu herrn Edathy. Dies nicht wegen der gegenwärtigen vorwürfe, sondern wegen seiner p’litischen standpunkte, die klar für vollständige und anlasslose überwachung aller menschen in der BRD und für die kriminalisierung gewöhnlicher kompjuternutzung waren. Ich würde mich sogar freuen, wenn sich seine langjährige rabulistik in aller klarheit als die allzuübliche doppelmoral der p’litkaste entpuppt. Aber der zeitpunkt und der kontext dieser ermittlungen müffeln ein bisschen, und ich höre halt das gras wachsen…

Na sowas!

Hat der auto-darf-alles-club doch tatsächlich nicht nur einfach an der stimmenzahl für seinen obskuren preis rummanipuliert, sondern sogar an etwas wichtigem, nämlich dem ergebnis. Damit hätte nun wirklich niemand rechnen können!

Na, wieder vergessen die schwindelzettel zu segnen?

Die „Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder des Heiligen Franziskus“ verliert Millionen Euro bei dubiosen Finanzanlagen[…]

Rund 40.000 Anleger sollen betroffen sein. Ihnen waren überdurchschnittliche Provisionen versprochen worden. Weil das Geld nie erwirtschaftet wurde, sollen die vollmundigen Makler nach dem Schneeballsystem verfahren sein: Die einen wurden mit dem Geld der anderen bezahlt.

Hej, der eigentliche begründer der heutigen kristlichen religjon des jesusverkaufs, Judas „küsschen“ Iskariot, war ja auch nicht gerade bescheiden mit seinen dreißig silberlingen. Da sind „hohe renditen“ eben unwiderstehlich, und das dingens da im kopf, diese achthundert gramm nutzlose graue masse, die braucht man eh nicht.