Die spatzen pfeifen es von den dächern…

Dabei plaudert der Polizeipräsident von Göttingen Robert Kruse gegenüber einem lokalen Verbraucherblatt (Göttinger Extra Tip vom 16.2.2014), dass er bereits im Oktober 2013 von Ermittlungen gegen Sebastian Edathy gewusst habe, ebenso wie der Leiter der Polizeiinspektion Nienburg Frank Kreykenbohm, der Präsident des LKA Niedersachsen Uwe Kolmey und der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius. Es ist die Rede von der „Einbindung niedersächsischer Polizeibeamter in die Maßnahme“.

Die Informationen zum „Fall Edathy“ waren also bereits im Oktober 2013 breit gestreut

Und wieder einmal…

Und wieder einmal hat ein blogger nicht verstanden, was der unterschied zwischen bloggen und jornalismus ist. Ein jornalist lässt sich dafür bezahlen, dass er das schreibt, was eine kleine gruppe von milljardären veröffentlicht sehen will, und ein blogger ist jemand, der schreibt, was ihm persönlich wichtig ist.

Wer diesen unterschied nicht versteht und sich als „blogger“ versteht, der kann von mir aus gern sterben gehen. Oder scheiß-jornalist werden.

Auch weiterhin viel spaß mit euren wischofonen!

Absolut banale Apps haben Zugang zum Telefon, zum Adressbuch, Kalender, können das Gerät lokalisieren. Sie ziehen Daten, die mit der Nutzung der entsprechenden App nichts zu tun haben. Wenn man zehn Apps benutzt, profitieren hundert Unternehmen der Net-Ökonomie von den Daten. Facebook, Amazon, Google wissen sehr genau, wer wir sind, wo wir uns befinden, mit wem wir in Verbindung stehen. Amazon weiß im Voraus, was wir kaufen werden. Die Algorithmen sind so genau, dass sie Voraussagen ermöglichen. Vor diesen Internet-Giganten sind wir völlig nackt

Ich weiß gar nicht, was die frau hat: diese ganzen datensammel-klitschen mit fragwürdigem, unethischem oder völlig unseriösem geschäftsmodell haben doch nur die ambizjon, nachzubilden, was sich staaten gegenüber ihren bewohnern schon lange lange vorher herausgenommen haben…