Internetz der dinge des tages

Im Rahmen der RSA Conference zeigte Ang Cui von Redballoon Security, wie sich ein Angreifer Schritt für Schritt in ein Unternehmensnetzwerk vorarbeitet – ohne dabei einen einzigen PC oder Server zu hacken

Hach, werden das noch schöne zeiten für kriminelle und spielkinder, wenn erstmal jeder kühlschrank, katzenkratzbaum und klopapierabroller „smart“ ist, eine IP-adresse zugewiesen bekommt und „bekwem“ übers internetz zugänglich ist, so wie einige leute da draußen das wünschenswert und toll finden…

Cisco des tages

In zwei Routern und einer Firewall von Cisco klafft eine Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubt, sich mit Administratorrechten anzumelden. Die Geräte geben die Passwörter im Quelltext des Anmeldefensters preis

Strg+U beim feierfox tippen, das ist jetzt das neue häcken! :mrgreen:

Aber keine sorge, da wird gewohnt schnell gehandelt, wenn eine lücke so groß ist, dass ein angriff darauf für jeden neunjährigen nachwuxhäcker möglich ist. Das problem ist ja erst seit dem letzten jahr bekannt.

Ich hätte ja gern ein zitat des tages draus genommen…

Ich hätte ja gern ein zitat des tages draus genommen, aber da hätte ich den ganzen artikel abschreiben müssen, und deshalb gibts eben einen link: sheng fui — ein offener brief an „focus onlein“ in sachen kinderpornografie-berichterstattung.

Und in richtung „focus“ frage ich mich, warum ich den vollständigen hirnausfall der kwalitätsjornalisten auch noch dauerhaft archiviere, wenn er doch tagelang auf der webseit stehenbleibt, weils den empatieunterbegabten krepeln beim „focus“ gar nicht auffällt.

Ach ja: geh sterben, „focus“!