Internetzreklame des tages

Ich freue mich ja über jede meldung, die darauf hindeutet, dass das eh schon unseriöse geschäftsmodell „inhalte im internetz zu geld machen, indem man sie mit meist unerwünschter reklame vergällt“ an ein ende kommen könnte, und so auch über diese:

Der US-Werbebranchenverband Interactive Advertising Bureau schätzt, dass 36 Prozent des Datenverkehrs betrügerischen Ursprungs ist – das Ergebnis von Computern, die mit Viren übernommen und drauf programmiert wurden, gezielt einzelne Websites zu besuchen.

Sogenannter Bot-Datenverkehr hintergeht die Werbetreibenden, weil sie in der Regel für ihre Werbung danach zahlen, wie oft sie von den Nutzern der Seite gesehen wird. Doch es ist offen, ob sich hinter diesem Verkehr auf der Website immer ein echter Mensch verbirgt.

Einen unwiderstehlichen dadaistischen reiz hat es für mich übrigens, dass die hirnumgehende, verlogene, psychomanipulative und idjotische kommunikazjonsform der reklame im internetz inzwischen zu einem drittel von dafür programmierten kompjutern konsumiert wird. Da wäxt endlich mal zusammen, was zusammen gehört. :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.