Lösung ohne problem des tages

Lösung ohne problem des tages: ein striehming-dienst, der — nachdem man ihn seine händinummer gegeben hat, weil sich anders ja nicht feststellen lässt, ob jemand in deutschland lebt — das fernsehprogramm striehmt. Also einen technisch deutlich aufwändigeren fernsehrundfunk im netz macht. Mit allen idjotischen konzepten des fernsehrundfunks, einschließlich sendezeiten und solchem rundfunkzeitalterkwatsch, der im internetz ungefähr so passend ist wie ein kastrierter kunde im bordell. Und mit ohne erkennbares seriöses geschäftsmodell, dass man denen auch gleich viel lieber seine telefonnummer gibt. Aber dafür wenigstens mit extratoller spezjaltechnik, bei der ich mich frage, warum zum henker die nicht flash nehmen: meikrosofts „silverlight“, das nicht einmal mehr von meikrosoft verwendet wird. Den scheiß soll man also benutzen, um etwas zu machen, das mit einem herkömmlichen fernseher mit deutlich geringerem aufwand zu haben ist: das fernsehprogramm glotzen. Sehr entspannend finde ich übrigens deren webseit, wenn man kein javascript erlaubt — es geht doch nichts über die lichtzarte ästetik einer gänzlich weißen seite, außer natürlich ein testbild…

Immerhin scheint diese klitsche namens „magine TV“ — laut impressum eine gesellschaft mit beschränkter hoffnung — so viel risikokapital eingesammelt zu haben, dass sie es sich leisten konnte, diesen anwärter auf die rückständigste technikmeldung des jahres bei heise schleichbewerben zu lassen. Investoren, hört ihr es leise knistern? Es ist das brandgeräusch des lustigen kleinen feuerchens, das von euren banknoten gespeist wird. Legt schon mal ein bisschen nach, irgendwann ist dieses feuer bestimmt auch mal satt! :mrgreen:

Mann, mann, mann…

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht neben seiner wertvollen wissenschaftlichen tätigkeit auch einen interessanten neben-dschob als investigativer jornalist. Als neueste offenbarung hat er jetzt für spiegel onlein zur verblüffung fast der gesamten welt rausgekriegt, dass sowohl russland als auch die USA und die ukraine im drohenden militärischen konflikt um die krimhalbinsel propagandalügen verbreiten. Noch nie ist so etwas in kriegszeiten jemals jemanden aufgefallen!!!1! Und die feststellung, dass die propaganda der USA im grunde dumm und oft mit sehr wenig aufwand durchschaubar ist, während die russische propaganda „besser“ im sinne von „überzeugender“ aufgeführt wird, ist von einer tiefe der erkenntnis durchdrungen, dass der atem stockt. Möge prof. dr. Offensichtlich noch lange für den spiegel schreiben, denn der weiß das offensichtliche schon lange nicht mehr trefflich zu benennen!

Ich hätte ja nicht geglaubt…

Ich hätte ja nicht geglaubt, dass mich irgendetwas dazu motivieren könnte, das blog von Christopher Lauer zu verlinken, aber diese angemeldete demonstration gegen die paramedizinische folter von autistischen kindern mit bleichmitteleinläufen am samstag, den 26. april um 10:00 uhr vorm hannover congress centrum ist mir einen hinweis wert.

Wer sich nicht so gut in hannover auskennt und trotzdem teilnehmen möchte: das HCC ist hier. Bei etwas größeren veranstaltungen ist es oft etwas schwierig, in der unmittelbaren nähe einen parkplatz zu finden, deshalb könnte es eine gute idee sein, einfach auf dem zoo-parkplatz zu parken und die gefühlten fünfhundert meter zu fuß zu gehen — natürlich kostet das ein bisschen geld. Ansonsten: irgendwo parken, mit dem recht teuren nahverkehr (2,40 euro für eine einzelkarte) zum hauptbahnhof fahren, dort in die straßenbahn-linje 11, richtung zoo einsteigen und direkt dem HCC vor die türen fahren. Ach ja, hier noch die obligatorische nahverkehrsübersicht

(Ich werde wahrscheinlich nicht dort sein.)

Was hatten wir denn lange nicht?

Was hatten wir denn so richtig lange nicht mehr? Welches déjà vu konnten wir kaum erwarten?

Richtig: eine hirnpflug-kampagne der contentindustrie, dass man sicherheitssoftwäjhr im brauser abschalten soll! Diesmal mit toller frontfresse aus der glotze.

Was ich dazu zu sagen habe, das habe ich schon vor fast einem jahr gesagt, als die presse diese idjotennummer versucht hat. Da steht übrigens am ende auch ein hinweis, unter welchen umständen die abschaltung von adblockern erst eine akzeptable aufforderung sein kann, bevor das jemand für einen ellenlangen rant hält. Und wer zu faul ist, zu klicken und eine viertelstunde lang zu lesen, hier ein „kleines“ zitätchen:

Die über Ad-Server zum Einbetten in andere Sites ausgelieferte Werbung wurde in der Vergangenheit immer wieder einmal zum Schadsoftware-Transportmittel für die organisierte Kriminalität. Dies geschah keineswegs nur auf halbseidenen Websites, sondern auch auf renommierten Sites, denen die meisten Menschen großes Vertrauen entgegenbringen. […]

Ein Adblocker verhindert die Angriffsmöglichkeit über eingebettete Ads an der Wurzel. Dass er zudem den Genuss der Website verbessert und die Ladezeiten der Website reduziert, ist einer der seltenen Fälle, in denen erhöhte Sicherheit mit einem Zugewinn an Komfort und Geschwindigkeit einhergeht. Zu dieser Kombination kann niemand, der noch bei Troste ist, „nein“ sagen.

Was würden sie jemanden entgegnen, der sie dazu auffordert, ungeschützt in einem vor Kriminalität und Abzockernummern nur so wimmelnden Internet unterwegs zu sein? […] Was würden sie jemandem sagen, der sie im weinerlich-moralischem Tone dazu auffordert, dass sie doch bitte ihr Antivirusprogramm und ihre Personal Firewall deinstallieren sollen, damit sein Geschäft besser läuft? Würden sie jemanden, der ihnen diese Aufforderung gibt, nicht einen Vogel zeigen? Mindestens?

Das gilt natürlich auch, wenn diese aufforderung von einer contentindustriellen kunstfigur wie Stromberg, gut von einem schauspieler gespielt, kommt.

Geistiges eigentum des tages

Dieses Buch ist vollständig aus Wikipedia-Einträgen zusammenkopiert

So entsteht aus wertlosen „freien inhalten“ wertvolles und juristisch gut geschütztes „geistiges eigentum“, das man vermarkten kann.

Übrigens: nach vorsichtigem anlegen der wikipedia-relevanzkriterien, die jedes gedruckte werk erstmal als kwelle hochwerten, müssten jetzt ja die kopierten wikipedia-artikel gelöscht werden, weil es sich um plagiate handelt, die man nicht unter freier lizenz veröffentlichen kann… *wegduck!*

Ein kleines linkchen zum weiterlesen: erbloggtes