Datenschleuder des tages

Die datenschleuder des tages ist ein bisschen fetter: AOL hat nach eigenem eingeständnis zwei prozent seiner nicht gerade kleinen nutzerdatenbank so weitgehend veröffentlicht, dass nutzer jetzt dazu aufgefordert werden, passwörter zu ändern. Und das zur freude der spämmer, die ganze adressbücher mitgenommen haben und damit demnächst noch mehr leute mit etwas anderem als „sehr geehrter kunde“ anreden können.

Zum weitergruseln: die datenschleuder-seite auf „unser täglich spämm“.