Zitat des tages zur contentindustrie #vollpfostenjournalismus

[…] dass es heute in den deutschen Medien die Bereitschaft gibt, im Gleichschritt Schwachsinn abzusondern im Wissen, dass es Schwachsinn ist — aber das ist ganz egal geworden […] Die meisten Journalisten haben kein Gewissen mehr, sonst wäre es nicht möglich, dass so viel eindeutig abseitige Dinge veröffentlicht werden — von Gaga-Wettervorhersagen für den Sommer über Gaga-Hagelflieger im Süden der Republik bis zu Gaga-Untersuchungen eines Kriminologen Pfeiffer, um nur Beispiele aus meinem Wissensbereich zu nehmen […]

Ich bedauere die Tragik, dass sich die meisten Medien in Duldungsstarre vor der „Bild“-Zeitung begeben haben, um willfährig zu übernehmen und allenfalls leicht abzuwandeln, was im Hetzmedium Nummer eins des Landes vorgegeben wird

Jörg Kachelmann im interwjuh mit „the european“

Auch weiterhin viel spaß mit dem kwalitätsjornalismus!

Gewaltiger kwalitätsjornalismussamenerguss

Pictor Roy und der Hitler-Orgasmus:mrgreen:

Weil ist ja klar, dass man in diesem neuland gar nicht anders kann, als so eine tolle geschichte einfach aus einer presseerklärung abzuschreiben, weils eine tolle geschichte ist, so mit pimmel und hitler und ganz viel geld. Auch weiterhin viel spaß, wenn ihr euch eure meinung von jornalisten bilden lasst, die in anderen geschichten vermutlich keine spur gründlicher arbeiten.

Kurz verlinkt

Aber in Zeiten der Propaganda ist wohl keine Schlagzeile zu dümmlich, als daß man mit ihr nicht das Papier zuschmieren könnte

Und danach gleich weiter zum postilljon, der den aufmarsch dressierter menschen und sein spiegelbild im BRD-kwalitätsjornalismus trefflich wiedergibt

Geistiges eigentum des tages

Geistiges eigentum des tages: jemanden oder etwas zum fotografieren gut ausgeleuchtet so vor einem weißen hintergrund stellen, dass es keinen starken schattenwurf gibt, damit aufwändige nachbearbeitungen entfallen. Also ziemlich genau das, was der professjonelle fotograf schon immer gemacht hat…

Ach ja, solche „geistigen eigentümlichkeiten“ können solche geistigen eigentümer dank toller abkommen wie TTIP demnächst auch in europa durchsetzen. Auch weiterhin viel spaß beim wählen der CDUSPDCSUFDPGRÜNETC!

Fratzenbuch des tages

Fratzenbuch des tages: videos werden jetzt in der fratzenbuch-äpp einfach immer sofort gestartet, auch auf wischofonen, die nicht über WLAN verbunden sind. Das ist total smart, vor allem, wenn der datentransfer eine volumenbeschränkung hat oder wenn man gerade im ausland ist und es deshalb ein kleines bisschen teurer wird. Und damit es noch totaler smarter wird, wird die runtergeladene videomegabytebombe nicht einmal lokal gespeichert, so dass sie beim nächsten start der äpp nochmal runtergeladen wird. Aber hej, das ist halt der trend der neuen zeit, da kann man nix machen, dummheit ist nun mal modern. Eine tolle idee, die man locker in ein paar hundert bytes text festhalten kann, kann man doch auch gleich direkt in sein händi sprechen und als HD-video zum fratzenbuch hochladen. Das hat ganz viele smarte total-super-vorteile. Zum beispiel verdeckt es den funkzjonalen analfabetimus. Und die elektronen in den leitungen langweilen sich nicht so, sondern müssen was tun. Und überhaupt, andere müssen nicht extra diese komischen kringel interpretieren, die man gemeinhin „buchstaben“ nennt. Genau richtig für eine zeit, in der die telefone „smart“ sind und die leute, die diese telefone ständig streicheln, eher ein bisschen dumm, unwissend, leicht manipulierbar und klickviehmasse der unseriösen geschäftsmodelle solcher S/M-klitischen. Oder, um es anders zu sagen:

[…] mobile Nutzer sind tendenziell viel außerhalb der WLAN-Netze unterwegs und Werbekunden würden damit Facebook-Nutzer nicht erreichen. Es ist also nachvollziehbar, dass Facebook die Autoplay-Funktion auch in Mobilfunknetzen braucht

Auch weiterhin viel spaß mit eurem fratzenbuch und euren wischofonen, die euch die miesesten kurzfilme der welt — nämlich video-reklame — noch in jeden winkel der welt (mit ein bisschen telefonnetz) tragen. Auf eure kosten, versteht sich, und natürlich zu eurem nachteil. Smart eben… :mrgreen:

Die Telefonnummern werden vom Computer gewürfelt

Faszinierend! Gerade klingelt mein Festnetz-Telefon, aber nur einmal. Keine Sekunde später klingelt mein Handy.
Dran ist ein Typ vom Forsa-Institut, will eine Umfrage machen. Ich frage ihn sofort, woher sie denn meine beiden Telefonnummern haben. Er sagt: „Die Telefonnummern werden hier vom Computer zusammengewürfelt. Wir haben weder ihren Namen noch ihre Anschrift.“
Öh… da ist also ein Computer, der per Zufall Telefonnummern „würfelt“, und der spuckt dann rein zufällig meine zwei Nummern gleichzeitig aus?! Wollen die mich #verscheißern?? o_O

Was im zitat nicht ganz so deutlich wird: natürlich war es beide male die gleiche anrufer-nummer. Und das war kein einzelfall. Die scheinen bei forsa so richtig guten „zufall“ zu haben, wenn sie ihre „zufälligen“ stichproben für eine ihrer meinungsmacher-dummfragen auswählen. Vielleicht haben sie ja diesen genialen pseudozufallszahlengenerator genommen… :mrgreen: