An Stefan Niggemeier (und seine gefährten im scheitern)

Auf das, was man im internetze tut, den von springer-propaganda geprägten unbegriff (ein scheinbegriff, der niemals begreifbar macht, was eigentlich damit gemeint sein soll) „kwalitätsjornalismus“ draufzustempeln — wer unter den lesern nicht weiß, worauf ich anspiele, nehme die suchmaschine seines vertrauens und suche nach „krautreporter“ — ist genau so doof, als wenn ein winzer auf seinen weinflaschen „kwalitätswein mit prädikat“ draufstempelt. Keiner wird euch auch nur einen verdammten scheißeuro für eurer jornalistisches äkwivalent zur flasche tafelwein marke „pennerglück“ geben. Vergesst es einfach.

Und nein, ich will nicht „die geschichten hinter den nachrichten“ lesen. Ich will überhaupt keine menschelnden scheißgeschichten von scheißjornalisten lesen, die sich wie eine schicht über die eigentlichen fakten legen und den blick darauf versperren sollen, auf dass sich auch niemals eine vernünftig gebildete meinung bilde. Geht doch zur bildzeitung, wenn ihr so einen stil wollt! Oder in die wahlwerbeklitschen der CDUSPDCSUFDPGRÜNETC, da werden auch inhalte durch weichgespülte menscheleien ersetzt. Und vor allem: geht sterben!

2 Antworten zu “An Stefan Niggemeier (und seine gefährten im scheitern)

  1. Selbst erfundene Gütesiegel drauf kleben, das ist doch ähhhmmm ein uralter Wein in neuen Schläuchen, um bei dem Wein Vergleich zu bleiben 😉
    Nur echt und geprüft Qualität, vom Institut Fresenius! Kommt vom Fressen – friss oder stirb :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.