Datensammelkritische jornallje des tages

Hach ja, manchmal sagt uns mitmensch kwalitätsjornalist ja, dass diese pösen datenkraken wie guhgell, fratzenbuch und zwitscherchen eine ganz pöse gefahr für die privatsfäre sind. Nun, die webseits der verlegerpresse sind da ganz anders:

Visiting Facebook will only request data from Facebook’s own servers, while a visit to Die Welt or F.A.Z. will notify 59 and 55 different sites, respectively.

Wer kein plattdeutsch lesen kann: Ein besuch beim fratzenbuch ruft nur daten von den fratzenbuch-sörvern ab, während ein besuch bei „Die Welt“ oder bei der „FAZ“ zu einer benachrichtigung von 59 bzw. 55 verschiedenen webseits führt.

Tja, deshalb hat man ja auch adblocker und noscript an, wenn man diese privatsfäreverachtenden drexseits der presseverleger mit ihrem schwarm eingebetteter träckingwanzen der reklameklitschen aufruft. Und zwar immer. Und ohne ausnahme.

Nachtrag: In den kommentaren gehts weiter That site in the okfn domain read you too… tja, deshalb hat man ja auch adblocker und noscript… oh, ich wiederhole mich.

Zitat des tages

Wir werden versuchen, monatlich zurückzutreten, um 60 Parteimitglieder durchzuschleusen durch das EU-Parlament. Das heißt, dass jedes dieser Mitglieder einmal für 33 000 Euro im Monat sich Brüssel anschauen kann und dann zurücktritt und noch sechs Monate lang Übergangsgelder bezieht. Wir melken also die EU wie ein kleiner südeuropäischer Staat.

Martin Sonneborn kommentiert seinen einzug ins europaparlament. Bwahahaha!

Kwalitätsjornalist des tages

Giovanni di Lorenzo (scheffredaktör der „zeit“ und damit deutschlandweit in die nacht strahlender leuchturm der moral und der p’litischen „bildung“) ganz offen in die kameras so: meiner stimme bei der wahl gebe ich einfach das doppelte gewicht, indem ich zweimal wähle. Keine sorge, der steckt ja als systemrelevanter jornalist ganz tief im enddarm der p’litischen kaste, der kriegt nicht einmal einen prozess, geschweige denn eine verurteilung wegen wahlfälschung. Kann man ja auch nicht machen, die gefängnisse sind schließlich viel zu voll mit den ganzen schwarzfahrern.

Fratzenbuch des tages

Wem die willkürliche fratzenbuch-prüderie-sperrerei wegen irgendwelcher fetzen natürlicher und sehr menschlicher nackter haut nützt? Jedenfalls nicht denen, die mit bildschirmfotos auf die machenschaften der fratzenbuch-spämmer, -phisher und -betrüger hinweisen und dabei schon großflächig verpixeln.

Irgendwann wird noch jeder fratzenbuch-nutzer mit ein paar gramm resthirn erkennen, dass das fratzenbuch eben nicht für menschen mit ein paar gramm resthirn geeignet ist. Und der rest… na, da finden hirnlose idjoten von verbrechern halt hirnlose opfer.

Die gute nachricht des tages

Ich gratuliere der partei die PARTEI (partei für arbeit, rechtsstaat, tierschutz, elitenförderung und basisdemokratische inizjative) zu ihrem einzug ins europäische parlament! Möge Martin Sonneborn zum dauergast in der laberschau-p’litiksimulation der massenstanzmedien werden!

Klarer wahlsieger in der BRD sind übrigens mit absoluter mehrheit die nichtwähler, die sich wieder einmal nicht dazu bereitgefunden haben, dieses eurounjonistische demokratiesimulazjonsteater als ablenkung von einem tief undemokratischen und offenbar korrupten p’litbürokratiewesen mit einer teilnahme an der puppenkisten-wahl zu einem p’litisch einflusslosen parlament auch noch zu legitimieren. Auch hierzu mein herzlicher glückwunsch!