Contentindustrie des tages

Der springer-verlag möchte die menschen in deutschland mal wieder mit einem kostenlosen stürm… ähm… einer kostenlosen bildzeitung zur brüllball-geldmeisterschaft im briefkasten beglücken und zeigt mit diesem vorgehen, dass das geschäft der contentindustrie vor allem im verkauf von werbeplätzen und nicht so sehr im verkauf von inhalten besteht. Mein tipp: gar nicht erst widersprechen, sondern dieses bluttriefende hetzblatt, wenns im kasten steckt, rausnehmen, deutlich „annahme verweigert“ draufschreiben und in den nächsten postbriefkasten stecken. Soll sich doch die deutsche post darum kümmern, dass die von ihren mitarbeitern zugestellte, industriell produzierte scheiße für viele leute einfach nur eine unverschämtheit und belästigung ist!

Eine Antwort zu “Contentindustrie des tages

  1. Ich hab das letzte mal sowohl BLÖD als auch den Postzusteller zur Rede gestellt. Wenn das noch mal passiert ist die strafbewehrte Unterlassungserklärung fällig. Aber egal: wer den ausdrücklichen Wunsch der Briefkastenbesitzer missachtet und trotzdem seinen Werbe-Müll einwirft, der macht eins mit Sicherheit: sich keine Freunde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.