Eine kurze ansage der truecrypt-entwickler…

Achtung! Verschwörungsteorie!

Truecrypt ist so sicher, dass wir einen brief bekommen haben, über den wir nicht reden oder schreiben dürfen. Damit ihr bemerkt, warum wir unser kwelloffenes (aber leider nicht freies) projekt einstellen, empfehlen wir euch ein produkt von scheiß-NSA-meikrosoft mit geheimgehaltenen kwelltexten und schreiben mit roter webtinte folgenden, etwas steganografischen hinweis auf unsere webseit (hervorhebung von mir):

Using TrueCrypt is Not Secure As it may contain unfixed security issues

Auf eine beschreibung des „gefundenen schwerwiegenden fehlers“ wird hingegen vollständig verzichtet, damit das gemeinte auch wirklich klar ist: Die NSA wollte hintertüren in truecrypt reingemacht bekommen.

Wie man filesharing macht, wisst ihr hoffentlich alle! Und ansonsten haben die softwäjhr-archive noch die alte versjon. Diese versjon scheint so gut zu sein, dass die NSA sie aus der welt haben will. Das nenne ich einen kwalitätsstempel. Möge dieses truecrypt niemals mehr aus dem internetz verschwinden!

Fefe glaubt auch nicht, dass truecrypt unsicher ist.

Mein dank geht an den oder die anonymen truecrypt-entwickler für sein oder ihr werk und für diese recht große deutlichkeit beim ausstieg.

Nachtrag, 30. Mai, 13:10 Uhr

[…] ein TrueCrypt […], bei dem ich davon ausgehe, dass mit Versionen bis 7.1a erstellte Container bald in jedem Forensik-Toolkit mit ein wenig Brute-Force binnen Tagen geknackt sind.

Übrigens: Ich habe einen ganz konkreten Verdacht und ich vermute, dass nur mit TrueCrypt unter Windows erstellte Container betroffen sind. Ich wage zu behaupten: Die Uhr läuft, in einer Woche werden alle Details offen liegen.

Nun, da bin ich gespannt.

8 Antworten zu “Eine kurze ansage der truecrypt-entwickler…

  1. Ich bin ja kein Experte für Englisch, aber bedeutet das „may“ nicht, dass es nur „evtl. / vielleicht“ ne Lücke haben „könnte“ ?

    Das ganze riecht wirklich nach einem patriotischen Akt der besonderen Art.

    Gut dass ich die 7.1a noch habe um meine USB-Sticks zu verschlüsseln und die auch noch im Netz verfügbar ist.

    Wenn das aber alles so weiter geht, dann ist ohnehin bald WWIII an der Reihe. Russland und China haben ja schon mal demonstrativ zusammen Manöverspiele gezeigt. Anscheinend ist es mal wieder an der Zeit die Matrix neu zu starten.

  2. Eine kleine ergänzung für interessierte, die sich auch in zukunft nix unterjubeln lassen wollen:

    TrueCrypt 7.1a Source.tar.gz (linux-versjon)
    Größe: 1949303 Bytes
    MD5: 102d9652681db11c813610882332ae48
    SHA-1: d43e0dbe05c04e316447d87413c4f74c68f5de24
    SHA-256: e6214e911d0bbededba274a2f8f8d7b3f6f6951e20f1c3a598fc7a23af81c8dc

    TrueCrypt 7.1a Source.zip (windohs-kwelltext, und der ist wirklich nicht leicht zu kompilieren)
    Größe: 1841128 Bytes
    MD5: 3ca3617ab193af91e25685015dc5e560
    SHA-1: 4baa4660bf9369d6eeaeb63426768b74f77afdf2
    SHA-256: 9ec1a8002d80a4bfa43cb1d4116fb59c3f00d94407a042556183fe72541ea431

    TrueCrypt Setup 7.1a.exe
    Größe: 3466248 Bytes
    MD5: 7a23ac83a0856c352025a6f7c9cc1526
    SHA-1: 7689d038c76bd1df695d295c026961e50e4a62ea
    SHA-256: e95eca399dfe95500c4de569efc4cc77b75e2b66a864d467df37733ec06a0ff2

    SHARING IS CARING!

  3. Pingback: NSA-FUD um truecrypt im heise-onlein-forum | Schwerdtfegr (beta)

  4. Pingback: Manchmal frage ich mich ja… | Schwerdtfegr (beta)

  5. Pingback: Könnt ihr euch noch erinnern… | Schwerdtfegr (beta)

  6. Pingback: Truecrypt: ein kleiner rückblick | Schwerdtfegr (beta)

  7. Pingback: Rückblick des tages | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.