Eure rundfunksteuer bei der arbeit!

Aus den Mitteln der aus der Haushaltsabgabe finanzierte Landesanstalt für Medien (LfM) wird mit 1,6 Millionen die Stiftung „Partizipation und Vielfalt“ gegründet, zu deren Aufgaben auch die „Förderung digitaler Publikationsstrukturen für lokale und regionale journalistische Angebote“ und die „Vergabe von Recherche-Stipendien“ gehören wird

Wäre ja auch schlimm, wenn man die darbende privatwirtschaftliche industrie der zeitungs- und privatfernsehprogrammmacher nicht irgendwie über irgendeine konstrukzjon mit der kwasi-kopfsteuer finanzieren könnte, die hier den menschen für den staatsrundfunk aus der tasche gezogen wird. Und morgen in der sonntagsrede: die wichtigkeit einer freien und vom staat unabhängigen presse. Gruß an die wähler der hartz-IV-SPD und der natoolivwelkgrünen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.