Natoolivwelke des tages

Bei der Heinrich-Böll-Stiftung war kurz zuvor zu hören, es dürfe “einen ‚pazifistischen Sonderweg‘ … nicht geben”; Deutschland müsse endlich „raus aus der Komfortzone“. In einem Reader der Böll-Stiftung heißt es, man müsse es „akzeptieren, dass ein Agieren außerhalb des bestehenden völkerrechtlichen Rahmens vonnöten sein kann“ […] Beschlüsse über Auslandseinsätze der Bundeswehr sollten, heißt es, strukturell erleichtert werden

Hervorhebung von mir. Auch weiterhin viel spaß mit der ehemaligen alternativpartei! Wer zufällig immernoch als pazifist zahlendes mitglied der natoolivwelken ist: wo du deinen parteiaustritt erklärst, weißt du?! Wer drinbleibt, ist jedenfalls in einem laden, dessen strukturen vorsätzlich über die durchführung von angriffskriegen — gern auch im rechtsfreien raum, scheiß auf das bisschen dürftiges „völkerrecht“ drumherum — nachdenken und diese von langer hand p’litisch vorbereiten. Grüner, du bist ein kriegstreibendes arschloch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.