Ändräut des tages

Die Opfer erreicht eine Nachricht als Short Message Service (kurz SMS).

Diese soll inhaltlich auf eine DHL-Zustellung hindeuten. Die Nachricht auf dem Smartphone mit Android-Betriebssystem enthält einen Link, dem man durch anklicken folgen soll, um damit eine vermeintliche Post-Lieferung verfolgen zu können. Tatsächlich lädt man mit dem Anklicken eine App herunter, die sofort und selbständig auf die im Telefon hinterlegte Kontaktliste zugreift und eine gleichgeartete SMS an alle dort gelisteten Mobilfunknummern sendet.

Die App belässt es jedoch nicht dabei, sondern schaltet Telefonverbindungen zu Mehrwertdiensten, die ungehindert Kosten in Höhe von ca. 100,- Euro verursachen kann.

Auch weiterhin viel spaß mit euren glitze geilen wischofonen! Eure datennacktheit, die guhgell herzustellen trachtet, damit guhgells geschäft gut läuft, führt halt zu einigen kollateralschäden… :mrgreen:

Unternehmensmeldung des tages

Kapital: 909 milljonen euro, hauptsächlich in wertpapieren angelegt — das ist das vermögen des bistums Limburg. So viel zaster und güter kann man anhäufen, wenn man nicht einmal einer milljon menschen eine versicherung verkauft, die erst nach dem tod ausgezahlt wird.

Den beschäftigten in kirchlichen einrichtungen wünsche ich auch weiterhin viel spaß dabei, sich für die raffgier der großpfaffen zu niedriglöhnen kaputtzumachen.

Kurze mitteilung an alle UFO-interessierten

Die alten ausgaben des CENAP-reports sind digitalisiert und stehen zum freien daunlohd zur verfügung. Wer sich nicht am darin prägenden stil von Werner Walter stört — durchgehende skepsis, zuweilen sehr deutliche kritik am psychisch angetriebenen geschäft der „ufologie“ und eine sprache, die dazu neigt, anmerkungen zu anmerkungen zu verschachteln, so dass es manchmal anstrengend wird, einem text zu folgen — kann eine menge lesespaß damit haben. Und es ist natürlich deutlich billiger als die im regelfall reißerischen „sach- und lachbücher“ zum tema.

„Geistiges eigentum“ des tages

Nur um das für mich mal festzuhalten: Das ZDF hat heute meine CC-lizensierte Yes-We-Scan-Parodie als Dauerhintergrund für die Maybrit Illner-Talkrunde benutzt […] ich möchte mir das gerne festhalten, nur falls aus der Ecke der Öffentlich Rechtlichen jemals wieder irgendein urheberrechtsmaximalistischer Furz kommen sollte

MH17

Weil ich gerade in verschiedenen blogs gelesen habe, dass das vermutlich abgeschossene flugzeug von amsterdam nach kuala lumpur eine ungewöhnliche ruhte genommen habe: tatsächlich ist es so, dass mehrere flugunternehmen den weg über die ukraine gewählt haben. Auch, wer große probleme hat, das dänisch zu entziffern, wird die visualisierung der flugruhten im verlinkten artikel verstehen können. Oder, um es mit den nachdenkseiten zu sagen:

Offenbar hat MH 17 das Kriegsgebiet direkt überflogen, um Kosten zu sparen. Und Malaysia Airlines ist dabei weiß Gott kein Einzelfall

Kostenersparnis kann eben tödlich sein. Immerhin wird jetzt von den flugunternehmen ein anderer weg gewählt werden…

Nachtrag: Auch bei Fefe ists inzwischen angekommen

Cloud des tages

Edward Snowden rät in einem Interview, Daten nicht beim Cloud-Anbieter Dropbox zu sichern. Der Speicherdienst sei ein leichtes Ziel für die NSA […] Die Mitarbeiter von Dropbox und ähnlichen Diensten haben Snowden zufolge unverschlüsselten Zugang auf Nutzerdaten in der Wolke. Somit sei der Speicherdienst ein interessantes Ziel für den US-Geheimdienst

Um zu erkennen, was von der „cloud“ zu halten ist, hätte ich allerdings keinen Edward Snowden gebraucht. Und wer menschen kennt, findet auch diese kleine anmerkung nicht weiter überraschend:

Es sei durchaus üblich, dass die Geheimdienstmitarbeiter Nacktfotos und sexuell kompromittierende Bilder der überwachten Nutzer ihrem Büronachbarn zeigen und an Kollegen weiterleiten

Steht auch weiterhin mit beiden beinen fest in den wolken! :mrgreen: