Zitat des tages

Meine Einstellung zur Psychiatrie gleicht der zur Parawissenschaft

Advertisements

Russische truppen und panzer in der ostukraine

Hier das vom BRD-staatsfernsehen WDR gelieferte beweisfoto. Auch weiterhin viel spaß beim abdrücken einer zwangsgebühr dafür, dass ihr jeden tag in hirn und seele gefickt und im sinne der herrschenden und besitzenden manipuliert werdet, damit ihr für deren interessen lebt und verreckt und nicht für eure eigenen.

Ach ja, das foto kommt natürlich von der DPA und wird wohl dementsprechend häufig als „visueller beweis“ in die scheißzeitungen gestempelt werden.

Stirb, gleichgeschaltete agentur-scheißpresse mit deinem blutdurst, stirb!

Knall nicht gehört…

Wenn ich beim überfliegen der schlagzeilen lese, dass ein laden, der ausgerechnet unter „deutsche grammophon“ firmiert, jetzt jetzt kostenpflichtig klassische musik auf verÄppel-wischofone striehmen will, dann frage ich mich nur, warum die noch von äpps sprechen. Passender zur firma wäre doch so etwas wie „fernmündlicher musikleistungsdienst in grammofonkwalität“…

Passt ja auch besser so, wenn man sich ein striehming-angebot mit hoher datenkompressjon, einem wischofon mit einen DA-wandler für weniger audiofile karaktere und irgendwelche stöpsel in den ohren vorstellt. :mrgreen:

Guhgell des tages

In absehbarer zeit wird guhgell njuhs unbrauchbar werden, weil jeder SEO-spämmer versuchen wird, irgendwelche aus PR-lügentexten und bullshit-neuigkeiten über geldausgabemöglichkeiten aufgeschäumten blogs mit unsinnigen nachrichten anzureichern, um sie dort anzumelden.

Gruß auch an die presseverleger! Da wäxt zusammen, was zusammen gehört! :mrgreen:

Die erfreuliche meldung des tages

Sobald das Urteil rechtskräftig wird, – voraussichtlich eine Woche nach dem Schuldspruch – verliert Urmann seine Zulassung als Anwalt

In den knast gegangen ist der „redtube“-abmahnbetrüger zwar nicht — in der BRD sind gefängnisaufenthalte ja vor allem den schwarzfahrern, kiffern und ladendieben vorbehalten, während gewalt- und milljonenbetrugsverbrecher möglichst lange frei rumlaufen sollen — aber wenigstens kann er in zukunft nicht mehr den menschen mit betrügerischen abmahnungen zur weihnachtszeit das geld aus der tasche kwetschen.

Heise des tages

Da die Kommunikation mit PGP aber trotzdem noch einige Fallstricke bereit hält, bitten wir darum, nicht jede Mail an Redakteure fortan zu verschlüsseln. Solange sich noch kein einfach zu bedienender und vor allem fehlerfreier Weg für derart abgesicherte Kommunikation durchgesetzt hat, sollte dieser Weg auf die Fälle beschränkt bleiben, in denen strikte Vertraulichkeit nötig ist

Bwahahaha!

Also, die leute aus der karl-wiechert-allee sagen hier: ja, ihr könnt uns verschlüsselt schreiben, wir haben unsere öffentlichen schlüssel veröffentlicht und können die mäjhls auch lesen. Aber bitte schreibt uns nicht verschlüsselt, weil das so ein komplizierter frickelkrams ist, mit dem wir gar nicht klarkommen und bei dem immer wieder irgendwelche fehler passieren. Also schreibt uns lieber alles im klartext. Außer natürlich, ihr wollt polizeien und geheimdienste (und damit möglicherweise einen unbekannt großen kreis von menschen) ganz deutlich darauf hinweisen, dass ihr uns einen tipp zusteckt, der wirklich vertraulichkeit erfordert, dann dürft ihr das auch verschlüsseln und „nur“ eure metadaten (IP-adresse und damit standort, betreff, absender, empfänger, datum, uhrzeit, verwendete softwäjhr) mitteilen. Damit der STASI der BRD, großbritanniens und der USA auch richtig klar wird, dass es sich in diesem fall um bedeutsame daten handelt.

Bwahahaha!

Ganz großes verschlüsselungskino. Und so sicher! Und so nützlich zum schutz eines tippgebers! Das ist nicht die kompjuterbild, irgendein blogger, das ist heise onlein, was ich da lese?!

Bwahahaha!

Denen passieren fehler, wenn sie PGP benutzen?! Die haben niemanden im haus, der sich damit auskennt?!

Bwahahaha!

Mann, mann, mann!

Das ist ein kandidat für den dümmsten absatz des jahres in einem artikel auf heise onlein, und es wird schwierig, einen noch dümmeren zu verfassen. Eigentlich gibt es dafür nur eine halbwegs ratzjonale erklärung: sie wurden von den polizeien und geheimdiensten dafür bezahlt und zwar so verdammt gut, dass sie es sogar inkauf nehmen, wie ein haufen idjoten dazustehen. Nur für den fall, dass diese peinlichkeit demnächst überarbeitet wird, habe ich ein bildschirmfoto angefertigt.

Was hat uns noch ganz dringend gefehlt?

Was hat uns denn noch so richtig dringend gefehlt? Richtig, ein bemanntes europäisches raumfahrtprogramm, das menschen binnen zehn jahren auf den mond und auf den mars bringen soll. Das gibt auch so richtig großen nutzen, wie uns die spezjalexpertin…

Raumfahrt ist aus dem Leben nicht mehr wegzudenken

…Brigitte „was sind denn jetzt nochmal brauser“ Zypries versichert. Dass sich diese frau mit dem mond so gut auskenne, weil sie hinter demselben lebt, ist hingegen nur ein gerücht.

Twitter des tages: wie konnten wir nur ohne leben?

Na, willste mal wissen, ob dir jemand bei deiner S/M-masturbazjon drüben beim zwitscherchen zuschaut? Dafür hat das zwitscherchen jetzt ein zahlenanzeigedingens. Weil ist ja besser, wenn man zahlen sieht. Vor allem für spämmer, werbeheinis, jornalisten, p’litiker und sonstige nach verwesung stinkende arschlöcher, die sich eher weniger für menschen in ihrer menschlichkeit interessieren. Ich erwarte, dass da ab sofort noch mehr als jetzt schon für die zahlen und noch weniger für die menschen gestummeltextet werden wird…

Und weißte, was ich das besteste an diesem vom zwitscherchen mit PRresseerklärungen ins bewusstsein getragenen zahlenscheiß finde? Das hier:

Bildschirmfoto twitter analytik: Beim Laden der Seite ist ein Problem aufgetreten. Um diese Site verwenden zu können, müssen Sie AdBlock oder andere Werbeblocker deaktivieren oder sie so anpassen, dass Annoncen auf dieser Site angezeigt werden

Ich muss mich jetzt erstmal von meinem lachanfall erholen und wünsche dem zwitscherchen — immer noch ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell — auch weiterhin viel erfolg bei seinen hilflos-lächerlichen monetarisierungsversuchen. 😀

Wie kommt man auf ein tema für die dissertazjon?

Wie kommt man auf ein tema für eine medizinische dissertazjon? Zum beispiel so (zitat aus der einleitung der dissertazjon „Kontrollierte Studien zur Wirksamkeit der Quantenheilung“):

In einer persönlichen Krisensituation wurde ichinnerhalb eines Intervisions-Treffens von einer Kollegin spontan mit Quantenheilung behandelt. Die Methode umfasste ein Ritual, in dem zwei Körperpunkte berührt wurden, verbunden mit der Aufforderung, sich gedanklich auf einen gewünschten Gesundheitszustand auszurichten. Die umgehende positive psychische Veränderung erwies sich als anhaltend. Aus diesem Erleben entstand in mir eine wissenschaftliche Neugier, mit den unmittelbar folgenden Fragestellungen:

  • Was genau bedeutet Quantenheilung?
  • Welche Wirkfaktoren könnten dabei zugrunde liegen?
  • Bietet sich Quantenheilung als Behandlungsverfahren in Form einer Kurzzeitintervention an?

Gib mir bitte einer die neuzeit und die wissenschaft zurück! Wenn jemand scheißkrank ist (und im regelfall darunter leidet)…

Das Verständnis von Krankheit und Gesundheit ist kulturell wandelbaren Diskursen unterworfen. […] So kann auch das jeweilige Verständnis von Gesundheit und Krankheit als ein soziales Konstrukt betrachtet werden.

…dann wünscht er von einem scheißarzt sich nicht gerade sehnlich eine dekonstrukzjon sozjal-kultureller konstrukzjonen (die dann „Pest“, „Ebola“, „Pocken“, „Krebs“ oder „Influenza“ genannt werden), sondern linderung der symptome und im härtefall das überleben. Wenn so die heutige universitäre medizin aussieht, kann man auch gleich zum gesundbeten gehen — oder sich von einem gnädigen menschen einen genickschuss setzen lassen, falls man einmal wirklich auf derartiges doktorgeschmeiß angewiesen sein sollte.

Weiterlesen bei Hadmut Danisch