WLAN für alle!

Die gute nachricht: demnächst gibts keine störerhaftung mehr, wenn man sein WLAN zur nutzung für andere freigibt. Die schlechte nachricht: das soll natürlich nicht für privatpersonen gelten, sondern nur für gastro- und bettenläden. Wäre ja auch scheiße, wenn die vielen anwälte im bummstag den anderen anwälten das einträgliche geschäft mit dem schreiben von abmahnungen kaputtmachen würden…

Auch weiterhin viel spaß mit der BRD-kwalitätsp’litik und den besten gesetzen, die sie am markte kaufen können!

Schräge meldung des tages: UFO abgestürzt!

Die fliegende untertasse, die — von einem NASA-video dokumentiert — ins meer gestürzt ist, gehörte der NASA. Nicht, dass die jetzt im nachlass von Werner von Braun die bauanleitungen für die reichsflugscheiben gefunden haben… :mrgreen:

Glückwunsch an die kwalitätsjornalisten der „chip“ im sommerloch-modus, die nicht wissen, was der unterschied zwischen einem UFO — also einem beliebigen unidentifizierten flugobjekt und damit alles, was in irgendeiner form am himmel langfliegt — und einer „fliegenden untertasse“ ist und deshalb von einem „transporter in UFO-form“ sprechen. Das verrät sach- und lachverstand übers tema, worüber man gerade schreibt, aber sowas von! Obs bei anderen temen besser aussieht? Ich glaubs ja nicht…

Lila Tretikov fragt…

Lila Tretikov, obermackerin der wikipedia, fragt: „wie kriegen wir es hin, dass die arbeit in der wikipedia jedem spaß macht?“

Der Schwerdtfegr (beta) antwortet: indem ihr die paar leute rauswerft, denen es nur spaß macht, jedem anderen menschen, der mitmachen will, möglichst viel von seiner beschränkten lebenszeit zu rauben — alle diese relevanznazis, löschos, PR- und propagandaaffen und -äffinnen, narzisstisch gestörten neurotiker und sonstigen wichtigtuer mit scheinbar unendlich viel zeit, bei denen es für eine professur mangels fähigkeit nicht gereicht hat und die in der wicked pedia eine tolle andere möglichkeit sehen, sich zum oberlehrer der welt aufzuspielen. Es wäre schon viel gewonnen, wenn dieser eher kleine, aber dafür umso nervigere anteil der autorenschaft wegen irrelevanz gelöscht werden könnte…

Anarchisten können viel an beispiel der wikipedia lernen, um zu wissen, was um jeden preis verhindert werden muss. Wenn eine gute idee einen nach außen austrahlenden erfolg hat, organisiert wird und strukturen hervorbringt, die einzelne menschen in herrschaftsposizjonen bringt — also in die möglichkeit der machtausübung wegen eines übertragenen amtes — zieht dies schließlich leute an, die mit den ursprünglichen zielen nicht viel zu tun haben, sondern in erster linje einen weg zu herrschaft und pfründen sehen. In der folge entstehen machtkämpfe, die dazu führen, dass sich schließlich jene fragwürdigen gestalten durchsetzen, die für etwas errungene herrschaft am meisten mittel aufwänden können, selbst wenn dabei das ganze projekt wegen zwei handvoll narzisstisch verhungerter vollidjoten schwer beschädigt wird oder gar kaputtgeht. Die einzige abwehr besteht im völligen verzicht auf herrschaftsstrukturen; die macht in einem solchen gebilde muss an die fähigkeit gebunden sein, etwas machen zu können — also an fähigkeit und kompetenz — und darf niemals in form eines amtes übertragen werden. Dann entstehen auch nicht solche löcherlichen stalinnachbauten wie diese Lila Tretikov, die aus der existenz der wikipedia kurzerhand ein neues menschenrecht der wikipedia-nutzung deklariert — ja, sie meint mit dem freien zugang zu wissen nur die wicked pedia, als ob es im ganzen weiten weltweb keine andere kwelle des wissens gäbe — und diesem deklarierten menschenrecht alles andere unterordnet, ja, sogar erfolgreich einfordert…

Unterdessen versucht die Wikimedia Foundation unter anderem mit dem Projekt Wikipedia Zero den kostenlosen Zugang in Entwicklungsländern zu fördern. Bereits heute haben Mobilfunk-Provider in 29 Ländern den Zugang zur Online-Enzyklopädie ohne Datenübertragungskosten freigeschaltet […] „Wir sehen den Zugang zu Informationen als grundlegendes Menschenrecht. Wenn die Netzneutralität uns daran hindert, Menschenrechte zu unterstützen, muss man das Konzept von Netzneutralität ändern.“

…dass die idee der netzneutralität eigens für die wicked pedia geopfert wird, scheißegal, welche absehbaren kollateralschäden dieser mit der wucht der wicked pedia durchgedrückte präzedenzfall schon in kurzer zeit verursachen wird, und zwar zum schaden des gesamten sonstigen internetzes.

Ich wünsche den ganzen wikipedanten da draußen auch weiterhin viel spaß bei der suche nach technischen lösungen für menschliche probleme!

Bedrohungslage des tages

Wenn es in einer großen stadt der BRD nach einem akt des hirnlosen vandalismus mal für ein paarhunderttausend leute zwölf stunden lang kein internet und keine glotze gibt, ermittelt da nicht etwa das landeskriminalamt, sondern der staatsschutz. Das muss schon sehr staatsgefährdend sein, wenn sich die leute nicht von ihrem scheißdasein ablenken können…

Ach, weil ich gerade nicht widerstehen kann: postapokalyptisches berlin. 😀

Bahn des tages

Hundert kilometer in zwei stunden mit zwei mal umsteigen für nur noch fast dreißig euro. Wer gut trainiert ist, schafft das auf flacher strecke mit dem fahrrad billiger… 😀

Und morgen in den staatsnachrichten: wegen der schlimmen globalen erwärmung… ach, die heißt jetzt ja „erdstreben“… müssen wir alle weniger kohlendioxid ausstoßen und das mit dem autoverkehr ist doch echt kacke…