Brüller des tages: die deutschen lieben ihre führer

Auf der träschseit der deutschen drosselkom [hier ein archiv in form eines bildschirmfotos gegen das digitale vergessen] gibt es eine tolle nachrichtenmeldung über die große liebe der einwohner der BRD zu ihren politischen führern und führerinnen:

Bildschirmfoto t-onlein mit der meldung 'rekordwert in umfrage: deutsche sind mit der regierung so zufrieden wie nie'

Das ist doch schön, dass der deutschlandtrend des BRD-staatsfernsehens so hervorragende zahlen in einer seiner gewohnt hochwertigen und echt jetzt mal voll wissenschaftlichen dummfragen ermittelt hat. Ein wohliges band gegenseitiger zufriedenheit scheint die herrschenden und besitzenden mit den beherrschten und ohnmächtigen zu verbinden, nichts und niemand kann diese großartige harmonie jemals trüben. Man denkt fast ein wenig an die wahlergebnisse in der DDR…

Bei so viel verbundenheit wollte auch t-onlein etwas abbekommen und hat ebenfalls eine kleine dummfrage in die seite mit der meldung eingebettet:

Umfrage -- Wie zufrieden sind Sie mit der Bundesregierung? -- Sehr zufrieden -- Zufrieden -- Weniger zufrieden -- Nicht zufrieden -- Dazu habe ich keine Meinung

Bedauerlicherweise ist das ergebnis dieser kleinen umfrage, bei der wir im gegensatz zur metodik irgendwelcher forschen meinungsforscher im auftrage der BRD-staatsfernsehens die genaue fragestellung kennen, ein kleines bisschen anders ausgefallen. Es sieht so aus (zum vergrößern anklicken):

Umfrage: Wie zufrieden sind Sie mit der Bundesregierung? -- Es haben 55198 Besucher abgestimmt. -- Sehr zufrieden: 2,7%, 1495 Stimmen -- Zufrieden: 4,1%, 2273 Stimmen -- Weniger zufrieden: 3,7%, 2039 Stimmen -- Nicht zufrieden: 88,8%, 49042 Stimmen -- Dazu habe ich keine Meinung: 0,7%, 349 Stimmen

Aber hej, steht ja unten drunter:

Diese Nutzerumfrage ist nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung. Online-Umfragen sind einem hohen technischen Missbrauchsrisiko ausgesetzt, die Ergebnisse dieser Umfrage könnten eventuell von Dritten manipuliert worden sein.

Da sind wir doch alle froh, dass wir vom BRD-staatsfernsehen niemals belogen werden und immer nur zuverlässige zahlen zu irgendwelchen umfragen geliefert bekommen. Außer manchmal… :mrgreen:

Ich fasse es mal so zusammen…

Ich fasse es mal so zusammen: bei allen diesen fernsehunterhaltungssendungen im öffentlich-schrecklichen fernsehen, in denen irgendwelche rangfolgen von zuschauerbefragungen mit hübschen bildern und seichten texten vorgestellt werden, scheint es sich um beschiss am zuschauer zu handeln. Beschiss? Aber nein doch, die ergebnisse der umfragen haben nur nicht „gestimmt“, wie der westdeutsche rundfunk offen eingesteht:

Die Veränderungen seien aber nicht aus dramaturgischen Gründen erfolgt, sondern weil die Asbtimmungen unklare oder verzerrte Ergebnisse hervorgebracht hatten, betonte der WDR

Beim RBB sind die presseerklärer da schon etwas ehrlicher:

Die Redaktion habe eine andere Abfolge für dramaturgisch wirksamer gehalten, hieß es in der Pressemitteilung.

Tja, warum lasst ihr dann überhaupt abstimmen und fragt nicht einfach in eurer redakzjon rum? Könnte das vielleicht daran liegen, dass ihr mit der seriosität des „qualitätsfernsehens“ aufgeblasen an der rundfunk-massenstanze saßet und eine möglichkeit sahet, dem geschmack der massen euren als demoskopie getarnten lügenstempel draufzusetzen? So wie damals, als ihr noch beim fern-sähen der DDR wart?

Aber die nachrichten und reportahschen im BRD-staatsfernsehen stimmen, und das politbarometer der deutschen demoskopischen republik ist in seiner dummfrage-metodik über jeden zweifel erhaben — auch, wenn die zahlen mal um ein paar statistische planetensysteme daneben liegen.

Auch weiterhin viel spaß beim zwangsweisen abdrücken der wohnungssteuer zur finanzierung des p’litisch gewünschten BRD-staatsrundfunks! Ihr kriegt ja richtig tolle untenhaltung dafür, die muss man sich schon was kosten lassen!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal wieder einen nebendschobb als jornalist angenommen:

Trolle gibt es nicht nur im Internet, sondern leider auch in der Politik. Der BDK ist einer davon, der Bund Deutscher Kriminalbeamter. Immer, wenn irgendwo im Land ein Verbrechen passiert oder vor Gericht verhandelt wird, das öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zieht, fordert der BDK kurz darauf Zugriff auf mehr Daten und mehr Überwachungstechnik für die Polizei

Alle aktiven internetznutzer sind erstaunt. Das muster der p’litischen und polizeilichen kommunikazjon „wegen $empoerendes_verbrechen brauchen wir jetzt unbedingt $grundrechtseinschnitt, alternativlos und alles andere ist täterschutz“ hat noch keiner erkannt, obwohl es sich auf der ganzen welt beobachten lässt.

Fleisch des tages

Während sich die leute in der BRD so richtig irratzjonal davor ekeln, wenn mal ein bisschen pferdefleisch mitverwurstet wird, sind in Dänemark zwölf menschen an wurst gestorben, die mit listerien belastet war. [Sorry, ich habe noch keinen deutschsprachigen text gefunden…] Und das unternehmen, das diese wurst verkauft hat — listerien sind keime, die vor allem ein hinweis auf fäulnis und dreck sind — hat schon im jahr 2012 eine cervelatwurst verkauft, die ebenfalls mit listerien belastet war. [via @dansker78]

Nachtrag 14. august:: jetzt, wo die giftige wurst auch in der BRD verkauft wurde, ist es auch ein tema für BRD-medien.