Exklusivfotos von Jesus Christus hier im blog!!

„Das ist das neue iPhone“ steht dick und fett auf der BILD.de Homepage und verspricht exklusive Fotos vom Apple iPhone 6, welches am 9. September offiziell vorgestellt wird […]

Ja, die jornallje — und ganz vorn die bildzeitung — befleißigt sich darin…

[…] mit einem Fake entsprechenden Hype zu generieren, der User in die Abofalle locken will

Da freut man sich doch gleich noch ein bisschen mehr über die bezahlschranken und die lobbyarbeit der scheißpresseverleger und so weiter. Aber hej, wer dieser idjotischen äppel-ersatzreligjon angehört und auf jedes wische wische fon wie auf das erscheinen des heilands reagiert, ist ja schon ein paar schmerzen gewohnt. Und abgezockt werden sowieso… :mrgreen:

Stirb, scheißpresse, stirb!

Freude, schöner spötterfunken…

Ein pack, bei dem ich mich über jeden schaden und jeden beim kleinsten anlass schmerzenden, blankliegenden nerv freue, sind diese typen, die sich SEO nennen, weil das nun einmal besser klingt als das wahre „suchmaschinenvollspämmer“. Und seit guhgell immer wieder mal aktiv gegen leute vorgeht, die ihre „inhalte“ nicht für menschen, sondern für guhgells algoritmen ins web stellen, haben die ja öfter mal schmerzen und offenbar immer sehr bloßliegende nerven. Zum beispiel dieses exemplar der gattung „ich manipuliere suchmaschinen, damit menschen nicht mehr finden, was sie suchen, sondern was werber, lügner und bullschittioten sie finden lassen wollen“, das ganz übliche zuckungen bekommt, weil guhgell mal wieder „abstraft“, wie man die behandlung von systematischen und wohlorganisierten missbrauch in diesen kreisen so nennt. Das beste daran, die meldung aus dem fratzenbuch, auf der sich diese hirntotgeburt von SEO-spämmer bezieht, verlinkt eine guhgell-meldung, die schon ein halbes jahr alt ist — aber wenn erstmal der mögliche spämmer-arschvoll von webmutti guhgell in der luft liegt, dann ists in der aufschießenden panik mit denken und umsicht auch nicht mehr so weit her.

Kann nicht mal einer den ganzen SEO-typen erzählen, dass es echt jetzt total viel für die platzierung in suchergebnissen bei guhgell bringt, wenn man sich erschießt, aufhängt oder vergiftet?! :mrgreen:

Ach ja, und wenn die verantwortlichen bei „teliad“ und „rankseller“ sich heute in der spontanen menschlichen selbstentzündung geübt haben, werden sie vermutlich auch nur von ihren müttern vermisst… und von halbseidenen geschäftemachern, die irgendwelche guhgell-spämm-tricksereien nötig haben.

Windohs des tages

Wer lange keinen BSOD beim hochfahren mehr gesehen hat und gar nicht mehr weiß, wie er ohne dieses beruhigende blau am frühen morgen auskommen soll, der installiere sich einfach die ganzen fehlerkorrekturen des windohs-appdäjhts. Kleines bonus-bonbon für inhaber robuster nervensysteme obendrauf: manchmal klappt angeblich nicht einmal mehr das buhten im abgesicherten modus.

Aber hej, hier die gute nachricht: ein rechner, der nicht läuft, hat auch kein sicherheitsproblem mehr. :mrgreen:

Menschenrechtssfeind des tages

Menschen- und menschenrechtsfeind des tages ist volxentrechtungsminister Thomas de Maizière (CDU), der eine menschenrechtswidrige, anlasslose überwachung aller menschen in der BRD — im hirnfickend-irreführenden neusprech als „vorratsdatenspeicherung“ oder zwischendurch auch mal „mindestspeicherfrist“ bezeichnet — haben will.

Häckchen des tages

Hübsches häckchen: Händigespräche auf wischofonen über das eingebaute gyroskop abhören — und darauf hat unter ändräut alles und jeder zugriff.

Komplexität ist und bleibt nun einmal auf allen datenverarbeitungsgeräten das gegenteil von sicherheit. Je mehr unnötiger spielkram zu so einem gerät gehört, desto mehr wege gibts für nicht ganz so verspielte zeitgenossen, ihre unerfreulichen tätigkeiten auszuführen.

Gibt es ein neues datenleck bei „paypal“?

Wenn ich diesen kommentar auf unser täglich spämm ernst nehme, gibt es bei paypal ein neues, möglicherweise wieder sehr großes datenleck. Es wäre ja nicht das erste, und schon dieses erste große Datenleck hat sich monatelang vor der offizjellen bestätigung durch ein maximal kundenverachtendes „paypal“ im spämmblog bemerkbar gemacht.