Heise des tages

Da die Kommunikation mit PGP aber trotzdem noch einige Fallstricke bereit hält, bitten wir darum, nicht jede Mail an Redakteure fortan zu verschlüsseln. Solange sich noch kein einfach zu bedienender und vor allem fehlerfreier Weg für derart abgesicherte Kommunikation durchgesetzt hat, sollte dieser Weg auf die Fälle beschränkt bleiben, in denen strikte Vertraulichkeit nötig ist

Bwahahaha!

Also, die leute aus der karl-wiechert-allee sagen hier: ja, ihr könnt uns verschlüsselt schreiben, wir haben unsere öffentlichen schlüssel veröffentlicht und können die mäjhls auch lesen. Aber bitte schreibt uns nicht verschlüsselt, weil das so ein komplizierter frickelkrams ist, mit dem wir gar nicht klarkommen und bei dem immer wieder irgendwelche fehler passieren. Also schreibt uns lieber alles im klartext. Außer natürlich, ihr wollt polizeien und geheimdienste (und damit möglicherweise einen unbekannt großen kreis von menschen) ganz deutlich darauf hinweisen, dass ihr uns einen tipp zusteckt, der wirklich vertraulichkeit erfordert, dann dürft ihr das auch verschlüsseln und „nur“ eure metadaten (IP-adresse und damit standort, betreff, absender, empfänger, datum, uhrzeit, verwendete softwäjhr) mitteilen. Damit der STASI der BRD, großbritanniens und der USA auch richtig klar wird, dass es sich in diesem fall um bedeutsame daten handelt.

Bwahahaha!

Ganz großes verschlüsselungskino. Und so sicher! Und so nützlich zum schutz eines tippgebers! Das ist nicht die kompjuterbild, irgendein blogger, das ist heise onlein, was ich da lese?!

Bwahahaha!

Denen passieren fehler, wenn sie PGP benutzen?! Die haben niemanden im haus, der sich damit auskennt?!

Bwahahaha!

Mann, mann, mann!

Das ist ein kandidat für den dümmsten absatz des jahres in einem artikel auf heise onlein, und es wird schwierig, einen noch dümmeren zu verfassen. Eigentlich gibt es dafür nur eine halbwegs ratzjonale erklärung: sie wurden von den polizeien und geheimdiensten dafür bezahlt und zwar so verdammt gut, dass sie es sogar inkauf nehmen, wie ein haufen idjoten dazustehen. Nur für den fall, dass diese peinlichkeit demnächst überarbeitet wird, habe ich ein bildschirmfoto angefertigt.

2 Antworten zu “Heise des tages

  1. Das ist nicht heise an der Leine, das ist nicht irgendein Blogger, das ist Computerblöd!
    So rum ist es richtig! 😉

    Ja, bei dem Artikel hätten sie wirklich jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt, aber 90% der redaktionellen Arbeit erledigt sowieso das Forum oder eben Blogger wie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.