Kwalitätsjornalisten des tages: ZDF „heute journal“

Tweet bei @heutejournal, dem zertifizierten kanal des heute-dschornales des BRD-staatsfernsehens ZDF: 'Wenn #Scotland2014 mit JA stimmt, gibt es neue Grenzen in Europa - wieder einmal, wie dieses kleine Video zeigt'

Dieses kleine video, das die kwalitätsjornalisten vom „heute journal“ des BRD-staatsfernsehens ZDF da irgendwo aus dem internet gefischt und ihrem twitter-folg anempfohlen haben, erfreut seinen betrachter zwar mit bunten p’litischen karten europas im wexel der jahre, begleitet von dramatischer musik, nimmt es aber mit den fakten nicht ganz so genau. Bei einer ersten ansicht sind mir folgende „kleinigkeiten“ aufgefallen (und ich habe vermutlich sehr viel mehr übersehen):

  1. Die küste der nordsee hat sich tausend jahre lang nicht verändert, insbesondere könnte man denken, die niederländer hätten gar kein land gewonnen. Ich glaube, ich muss mal einen niederländer fragen, ob das stimmt.
  2. Napoleon hat offenbar niemals seinen feldzug nach osten gemacht, oder der war so schnell wieder vorbei, dass er einfach nicht sichtbar wurde.
  3. Allerdings ist dafür die ausdehnung des deutschen reiches unter Adolf Hitler umso sichtbarer geworden. Das mag daran liegen, dass dieses deutsche reich bis in das jahr 1957 hinein bestand.

Nun gut, das ist mir nur beim entspannten (und zudem etwas abgelenkten) hinschauen aufgefallen. Es mag auch daran liegen, dass ich kein mit kwasikopfsteuern bezahlter jornalist auf der suche nach content für den „kurznachrichtendienst“ bin… :mrgreen:

Berlin strieht wjuh…

Könnt ihr euch noch an das „fassadenverpixelungsrecht“ erinnern, ein typisch BR-deutsches und deshalb auch weltweit einmaliges stück p’litischer idjotie zur herstellung eines gefühlten datenschutzes gegenüber dem pösen, pösen guhgell, während nebenan das fratzenbuch seine biometrische gesichtserkennung aufbaute? Ich bin mal gespannt, ob dieses tolle BR-dumme „datenschutzrecht“ nun nur für guhgell galt, oder ob auch die bummshauptstadt verpixeln muss.

Was uns allen immer schon so richtig gefehlt hat…

Dank äppels handgelenk-anzeigefläche fürs äppel-wischofon können wir endlich, endlich, endlich unseren „freunden“ eine aufnahme von unserm puls als nachricht schicken. Wie konnten wir nur die ganze zeit ohne leben! Die antwort auf „first world problems“ sind „first world solutions… without problems“.

Hui! Prof. dr. Offensichtlich ist bundesminister geworden!

Ein BRD-entwicklungshilfeminister ist ja eher so eine gestalt, die bei den koalizjonsverhandlungen ein bisschen mitalimentiert wird — umso erstaunlicher, wenn da mal so eine CSU-type wie Gerd Müller ein bisschen medialen wind macht, indem er die leute dazu aufruft, „shell“-tankstellen zu boykottieren, nachdem er in nigeria mal gesehen hat, wie es dort in den kwasikolonien aussieht, auf denen der rasende konsumistische irrsinn wuchert. Aber für einen boykottaufruf gegen adidas…

Das neue Weltmeistertrikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit seinen vier Sternen koste 84 Euro. „Davon bekommt die Näherin in Bangladesch 15 Cent.“

…hat es nach seinen einsichten in die DFB-trikohvermarktung nicht mehr gereicht. Vermutlich befürchtete er, in seinem einsichtsreichen hochflug über einem bayerischen stammtisch abgeschossen zu werden.

Möge ihm jetzt bitte noch jemand erklären, was man unter „globalisierung“ versteht, und was in diesem als alternativlos eingeforderten prozess „global“ ist. Kleiner tipp: die menschen sind es nicht.

Gut, das wussten wir schon…

Alle diese unternehmen aus den USA haben die NSA bei ihrer weltüberwachung bewusst unterstützt. Und alles andere, was diese unternehmen — nennen mal in einer unvollständigen liste meikrosoft, äppel, fratzenbuch, zwitscherchen, guhgell, vodafone und jahuh — so von sich geben, ist PR und lüge. Kundenverachtende PR und lüge. Die klar macht, dass man dort die eigenen nutzer für einen haufen hirnloser idjoten hält. Wer ohren hat zu hören, der höre!